Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
124

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Ein Blick hinter die Kulissen bei der Tegernsee Bahn

Sich einmal wie Jim Knopf fühlen

Von Amra Tatarevic

Ob es sich um eine Dampflok oder um einen moderneren Zug handelt, gerade die Kleinsten unter uns staunen meist nicht schlecht. Im April bietet die Tegernsee Bahn nun einen Blick hinter die Kulissen – inklusive einer besonderen Fahrt mit einem historischen Triebwagen.

Ihr wollt auch mal mit so einem historischen Triebwagen fahren? Das geht am 6. April. / Bild: Tegernsee-Bahn

Der Bahntag wurde 2014 von der Fachkräfteoffensive Bahn Bayern ins Leben gerufen und das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr koordiniert und führt diesen durch. Das Zeil sei es, Interessierten und Fachkräften die Möglichkeit zu bieten, sich umfassend und schnell über die Berufsbilder bei Eisenbahnunternehmen zu informieren.

Jetzt am Sonntag, dem 06. April, ist es wieder so weit – und die Tegernsee-Bahn macht mit. Besucher können an diesem Tag mit dem historischen Triebwagen TAG 27 auf Sonderfahrt gehen. Außerdem dürfen sie bei Bahnhofsführungen einen Blick hinter die Kulissen der Tegernsee-Bahn werfen. Bei der Führung werden auch verschiedene Berufsbilder vorgestellt. Wie zum Beispiel der Eisenbahner im Betriebsdienst.

Sonderzüge fahren zu folgenden Zeiten:

Tegernsee:

  • ab um 12:15 Uhr
  • ab um 14:15 Uhr

    Schaftlach:

  • ab um 12:40 Uhr
  • ab um 14:40 Uhr

Die etwa einstündigen Führungen beginnen jeweils um 11:00 und 13:00 Uhr. Der Treffpunkt ist hierbei der Fahrkartenschalter im Warteraum des Bahnhofs. Die Teilnahme an der Sonderfahrt und an der Führung sind gratis. Spenden werden diesmal für die Bergwacht Bayern gesammelt.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme