Sicherheit auf der Piste: “DSV aktiv Safety Days” im Skigebiet Spitzingsee

Egal ob Anfänger oder Profi, bei den “DSV aktiv Safety Days” können sich Schneesportfans austoben und nebenbei noch etwas lernen.

Die Bretter stehen bereit … / Foto: Martin Calsow

Geschwindigkeit messen, Bremsweg checken, Parcours meistern: Morgen finden die “DSV aktiv Safety Days” ab 10 Uhr im Skigebiet Spitzingsee statt. Dabei vermitteln Experten des Deutschen Skiverbands (DSV) gemeinsam mit der Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) an Praxisstationen wichtige Tipps rund um das Thema Sicherheit auf der Piste. Die Stiftung kündigt an: “Egal ob Anfänger oder „Profi“, bei den DSV aktiv Safety Days können sich Schneesportfans an den verschiedenen Mitmach-Stationen neuen Herausforderungen stellen und an der eigenen Fahrtechnik feilen.”

Eine der Stationen ist dabei die “Geschwindigkeits-Messstrecke”, die bereits in vergangenen Jahren der Renner war. Auf der Teststrecke gehe es jedoch, anders als der Name vermuten lässt, nicht darum, ein möglichst hohes Tempo zu erreichen. Vielmehr sollen Teilnehmer lernen, ihre eigene Geschwindigkeit einzuschätzen. Beim Bremswegcheck sind dagegen Reaktionsvermögen und Technik gefragt. Aufgabe ist es, an einer bestimmten Markierung zu stoppen, “was gar nicht so leicht ist, wie es klingt”, bemerkt die SIS. Auf dem Slalom-Sicherheitsparcours können sich währenddessen Teilnehmer auf das eine oder andere ungefährliche Ausweichmanöver gefasst machen.

Die Teilnahme an den Safety Days ist übrigens für alle Skifahrer und Snowboarder mit gültigem Skipass kostenlos. Alle Stationen sind laut Angaben der Veranstalter bis 15 Uhr geöffnet.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein Pressemeldung Wintersport

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner