Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Winter-Comeback am Tegernsee

Sie kommt zurück – die Kälte

Minus 20 Grad und eine erste Eisschicht auf dem Tegernsee. Die eisigen Tage haben wir hinter uns. Frühlingshafte Temperaturen erfreuen derzeit das Tal. Doch sie kommt zurück – die Kälte. Und zwar mit voller Wucht.

Diese Bilder der vergangenen Wochen gehören wohl der Vergangenheit an – die Kälte kommt aber zurück / Foto: M. Calsow

Die sibirische Kälte ist zuende. Die Minus 20 Grad haben wir hinter uns, und seit dem Wochenende glaubt man auch wieder an den Frühling. Doch der Schein trügt. Es bahnt sich eine neue Kältewelle an. Und die soll der vergangenen recht ähnlich sein.

„Schon die sich entwickelnde Wetterlage ist vergleichbar. Aus Nordosten strömt ab dem Wochenende sibirische Kaltluft nach Mitteleuropa und wird im weiteren Verlauf ganz Europa fluten“, erklärt Wetterexperte Hans Wildermuth aus Schaftlach.

Es wird vor allem die Briten und den Mittelmeerraum wieder hart treffen. „Dabei ist bei uns von Anfang an immer wieder Schneefall zu erwarten, wann und wieviel ist noch ungewiss“, so der Wetterfrosch weiter.

Schnee-Comeback für’s Tal

Es werde aber sicher einige Tage mit Dauerfrost geben und nachts wird die Minus 10-Grad Marke unterschritten werden. Weil wir aber trotzdem schon März haben, wird es nicht ganz so frostig wie beim letzten Mal. Der Frost wird durch den Sonnenschein tagsüber stark gemildert.

Eine Schneedecke werde es aber im Oberland und sogar in München wieder geben, verspricht Wildermuth. Dieser Witterungsabschnitt soll die ganze kommende Woche anhalten. Was danach kommt, ist noch nicht absehbar.

„Der Tegernsee wird allerdings nicht mehr zufrieren, dafür sind die Tage zu lang und daher die Einstrahlung zu intensiv“, meint Wildermuth. Außerdem habe der See inzwischen wieder Wärme “getankt”.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme