Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Einsame Solarzellen an Wiesseer Seepromenade

Herrmann verspricht neue Panoramatafel

Aktualisierung vom 29. Juni 2015 / 16:37 Uhr
Erst vor Kurzem hatten wir über die einsamen Solarzellen an der Wiesseer Seepromenade berichtet. Sie trieben einstmals eine Panoramatafel an, die dann jedoch wieder abmontiert wurde. Michael Herrmann vom „mia gengan steil“-Verein verspricht jetzt Besserung. Demnächst soll die Seepromenade wieder um eine Attraktion reicher sein.

Rätselhafte Konstruktion an der Seepromenade in Bad Wiessee
Bald bekommt die rätselhafte Konstruktion an der Seepromenade in Bad Wiessee wieder einen Sinn.

Bereits seit einigen Monaten stehen an der Wiesseer Seepromenade einsame Solarzellen herum. Sie sind ein Übrigbleibsel einer einstigen Panoramatafel, die der „mia gengan steil“-Verein dort anbringen ließ.

Doch diese hing nur kurze Zeit an Ort und Stelle. Gestaltung und Silhouette fanden keinen Anklang bei den Verantwortlichen. „Es hat uns einfach nicht gefallen“, berichtet der Vorsitzende Michael Herrmann.

Als die Tafel dann beschädigt wurde, habe man laut Herrmann diesen Vorwand genutzt und eine neue Tafel in Auftrag gegeben. Diese sei momentan aber noch in der Fertigung. Spätestens nach dem Seefest soll diese dann montiert werden. „Vielleicht schaffen wir es auch schon vor dem Seefest. Das wäre natürlich optimal“, so Herrmann.

Aktualisierung vom 28. Juni 2015 / 12:40 Uhr
Am 1. Juni haben wir unser erstes Preisrätsel gestartet. Dabei ging es um rätselhafte Solarzellen an der Seepromenade in Bad Wiessee. Wofür sind die eigentlich, haben wir uns gefragt. Hier unsere Auflösung.

Hier noch einmal die Quizfrage mit den möglichen Antworten:

Was glauben Sie, wenn Sie an der Seepromenade in Bad Wiessee diese vier Edelstahlpfosten (Foto) sehen, von denen einer vier Solarzellen trägt, welchen Sinn haben sie?
a) Die Solarzellen sollen die Pumpe der See-Fontäne antreiben.
b) Sie dienen zur Aufladung der Akkus von Fahrrädern und Handys.
c) Sie sind einfach nur Kunst einer neuen Stilrichtung und Kontrastprogramm zu den figürlichen Plastiken nebenan.
d) Ihr Strom wird für den Weihnachtsmarkt an gleicher Stelle gespeichert.
e) Die Solarzellen liefern Strom für eine Tafel mit Bergpanorama – das es an dieser Stelle einmal zu sehen gab.

Alle Antworten erscheinen nicht ganz ernst gemeint, doch eine ist tatsächlich richtig. Und zwar Antwort e. Die Solarzellen erzeugten tatsächlich Strom für eine Tafel mit Bergpanorama. Die Hintergrundgeschichte zu der Tafel ist fast schon lustig:

Kurz nach dem besucherstarken Dorffest des BR errichtete der neu gegründete Verein „Mia gengan steil“ unter seinem Vorsitzenden Michael Herrmann eine solarbetriebene Hinweistafel an der Seepromenade. Sie hatte als Ziel, das Bergpanorama ringsum auf der Karte zu beleuchten.

Der Haken war nur, dass man tagsüber kein Licht zur Identifizierung der Berge brauchte und abends, wenn die Tafel leuchtete, man die Bergkuppen nicht sah. Seit vergangenem Jahr ist die Panoramatafel nun abgebaut, geblieben sind vier Pfosten. Einer davon trägt die vier kleinen Solarzellen. Die anderen beiden ragen einfach so aus dem Boden. 4.000 Euro für die Anfertigung also in den Sand gesetzt.

Diese Antwort wurde sage und schreibe kein einziges Mal ausgewählt. Also gibt es leider auch keinen Gewinner. Doch das nächste Rätsel kommt bestimmt bald. Also einfach nochmal versuchen.

Ursprünglicher Artikel vom 1. Juni 2015 mit der Überschrift: „Solarzellen – für die Katz“

Immer wieder laufen bei uns in der Redaktion kuriose Geschichten ein. Doch nicht alle sind geeignet für einen Artikel. Daher haben wir eine neue Rubrik eingerichtet: den Seitenhieb als Preisrätsel. In der ersten Folge geht es um ein Fundstück aus Bad Wiessee.

Was hat es mit dieser Konstruktion auf sich?
Was hat es mit dieser Konstruktion auf sich?

Künftig will die Tegernseer Stimme, wenn sich der Anlass dazu bietet, Auffälligkeiten in den Talgemeinden in Quizform aufarbeiten. Vielleicht hilft dies Ihnen als Leser, sich näher mit der Materie zu befassen und den Gemeinden, ihre Versäumnisse abzuarbeiten.

Sie haben die Wahl zwischen mehreren nicht ganz ernst gemeinten Lösungsvorschlägen, unter denen sich natürlich auch die richtige Antwort befindet. Ihren Lösungsvorschlag senden Sie dann bitte mit Namen und Adresse per E-Mail an info@tegernseerstimme.de. Unter allen richtigen Antworten verlosen wir einen Überraschungspreis.

Die Frage

Was glauben Sie, wenn Sie an der Seepromenade in Bad Wiessee diese vier Edelstahlpfosten (Foto) sehen, von denen einer vier Solarzellen trägt, welchen Sinn haben sie?

a) Die Solarzellen sollen die Pumpe der See-Fontäne antreiben.

b) Sie dienen zur Aufladung der Akkus von Fahrrädern und Handys.

c) Sie sind einfach nur Kunst einer neuen Stilrichtung und Kontrastprogramm zu den figürlichen Plastiken nebenan.

d) Ihr Strom wird für den Weihnachtsmarkt an gleicher Stelle gespeichert.

e) Die Solarzellen liefern Strom für eine Tafel mit Bergpanorama – das es an dieser Stelle einmal zu sehen gab.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme