Sommerstockturnier um den Kreissparkassen-Pokal

von Redaktion

Es war eine Premiere für den Kreissparkassen-Pokal. Erstmals fand der Wettbewerb nicht auf Eis, sondern auf dem neuen Sommerstockplatz des SC Bad Wiessee neben dem Fußballplatz statt.

Somit konnte schon vor der eigentlichen Saison das erste Spiel ausgetragen werden. Dabei machten Regen und Sturm dem Wettbewerb am Ende fast einen Strich durch die Rechnung.

Das Foto zeigt: KSK-Vorstandsmitglied Gerd Gegenfurtner (rechts), Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Michael Marx (3.v.l.) und Organisator Gerd Dietrich (2.v.r.) mit den Mitspielern Franz Walter (l.) und Rudi Schreiner (2.v.l) sowie Abteilungsleiter der Eisstockschützen, Franz Grauvogl (3.v.r).
Vorstandsmitglied Gerd Gegenfurtner (rechts), Geschäftsstellenleiter Michael Marx (3.v.l.) und Organisator Gerd Dietrich (2.v.r.) mit den Mitspielern Franz Walter (l.), Rudi Schreiner (2.v.l) sowie Franz Grauvogl, Eisstockschützen-Abteilungsleiter (3.v.r).

Anzeige

Doch die 32 Stockschützen hielten durch. Sieger wurde mit tatkräftiger Unterstützung des SC Bad Wiessee die Kreissparkasse. „Für uns als Ausrichter war das in jeder Beziehung ein guter Start in die Saison “, so Pressesprecher Peter Friedrich Sieben.

Der Verein plant, den Sparkassenpokal jetzt immer im Sommer auszuspielen. Das nächste Turnier der Kreissparkasse, soll dann trotzdem wieder auf Eis stattfinden. Wer dabei sein will: am 9. Dezember findet die Veranstaltung auf der Kunsteisbahn in Tegernsee statt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus