Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Erste Schneeflocken erreichen Holzkirchen

Da Winter „light“ kimmt

Von Laura Lorefice

Der nahende Winter hat das Oberland erreicht – Zumindest liegt auf den Bergen der erste Schnee, und nachts sinken die Temperaturen auch in Holzkirchen in den Minusbereich. Ab heute sollen Flocken bis in den Nordlandkreis rieseln.

"Sonne ade, scheiden tut weh" - Der Winter begrüßt laut Wettervorhersage die Nordlandkreis mit Schnee und Regen.
Von warmen Sonnenstrahlen zu weißen Dächern – Der Winter begrüßt laut Wettervorhersage den Nordlandkreis ab heute mit nassem Schnee.

Letztes Jahr um diese Zeit sprachen Wetterexperten vom „wärmsten November“ seit Beginn der Aufzeichnungen 1761. Das wird dieses Jahr anders. Zwar schien die letzten Tage wieder die Sonne, doch beim Blick auf das Thermometer wird klar: Der milde Oktober ist vorbei. Nachts sinken die Temperaturen teilweise auf bis zu Minus zwei Grad und die Bergspitzen sind bereits weiß. Wie es scheint, hat der Winter das Oberland erreicht.

So soll laut Wetterbericht heute ein erster Schub an Schnee, Matsch und Glätte kommen. Das herannahende Höhentief über Mitteleuropa hat feuchte Polarluft im Gepäck und mit diesem Tief kommt auch der Regen. Am Sonntag geht das ganze abends dann vor allem im Voralpenland in Schnee über. Doch auch schon tagsüber sollen nicht mehr als drei Grad erreicht werden.

In der Nacht von Sonntag auf Montag und montagfrüh ist vor allem für Autofahrer und Pendler Vorsicht geboten, da die Straßen spiegelglatt werden. Und so wie es aussieht, könnte der Schnee in den höheren Lagen auch erstmal liegen bleiben, denn laut WetterOnline geht es nächste Woche mit kühlen Temperaturen weiter. Meteorologe Matthias Habel:

Wer jetzt noch keine Winterreifen auf seinem Auto hat, sollte dies schnellstmöglich nachholen.

Denn vor allem bei uns im Süden sei ein längerer Kaltlufteinbruch mit gelegentlichem Schnee möglich. „Am Alpenrand sind sogar Tiefstwerte bis minus 10 Grad drin.“ Ab Mitte November werde es dann wieder etwas trockener, doch die Temperaturen bleiben im kühlen Bereich. So wie es aussieht, kommt der Winter. Und er bleibt uns auch erhalten – zumindest in der „Light“-Version.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme