Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
129

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

So wird das Wetter in der kommenden Woche

Sonne satt im Tegernseer Tal

Von Nina Häußinger

Der Föhn flutet das Oberland. Die gesamte Woche wird es wohl warm und eher sonnig sein. Danach könnte sich das Wetter aber nochmal gewaltig ändern.

Es wird warm und sonnig am Tegernsee

“Von der kurzen und markanten Kälteperiode ist nichts mehr übriggeblieben”, sagt der Schaftlacher Wetterexperte Hans Wildermuth. Der Winter hat sich auf die Berge und in schattige Täler zurückgezogen, und dort wird er auch bleiben.

Nachdem heute, am Freitag, noch eine schwache Störung durchzieht, baut sich über dem östlichen Europa ein ausgedehntes Hochdruckgebiet auf. Dabei gelangt sehr milde Luft aus Nordafrika zu uns, die auch wieder jede Menge Saharastaub mit sich führt. Der Wetterfrosch sagt weiter:

Über das Wochenende bis zum Ende der kommenden Woche sieht ein Tag wie der andere aus, es wäre also müßig, auf die Tage einzeln einzugehen.

So wird es wolkenarm, trocken und zeitweise föhnig. Tagsüber steigt die Temperatur auf um 15 Grad, während nachts durchaus Frost in Bodennähe auftreten kann. Im Vorland weiter nördlich kann sich Nebel und Hochnebel bilden, er wird aber mit großer Wahrscheinlichkeit das Oberland nicht überfluten und sich auf den Bereich nördlich von Holzkirchen beschränken, dort bleibt es dann ganztägig trüb und kalt.

Saharastaub in der Luft

“Eine Variation im Ablauf ist die Konzentration an Saharastaub, die bereits am Wochenende einsetzt und ihren Höhepunkt am Mittwoch und Donnerstag erreicht”, sagt Wildermuth. Dieses Phänomen gehört nicht zu den üblichen Wettererscheinungen und wird deshalb in den gängigen Wetterberichten auch nicht erwähnt. Eine unmittelbare Gesundheitsgefährdung bestehe dadurch nicht, könne aber für Menschen mit Pollenallergie oder Asthma eine zusätzliche Belastung sein. Immerhin sind schon Haselpollen unterwegs.

“Zum Vergleich, ist man auf einem staubigen Forstweg in den Bergen unterwegs, zu Fuß oder mit dem Mountainbike, bekommt man mehr Staub einschließlich Feinstaub ab, als durch Saharastaub in der Luft”, erklärt der Frosch. Erst am Wochenende besteht die Möglichkeit, daß etwas kühlere Luft aus Nordwesten einfließt und zumindest den Staub entfernt, aber das sei wie so oft unsicher. Abschließend sagt Wildermuth:

In der weit entfernten Woche danach könnte der Winter zurückkehren, das ist dann Science Fiction.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme