Die Wetter-Woche im Tal
Sonne verabschiedet sich wieder vom Tegernsee

von Nina Häußinger

Eine sonnige, aber kalte Woche liegt hinter uns. Schon ab morgen könnte es damit wieder vorbei sein. Wir haben das Wetter am Tegernsee für die kommende Woche für euch.

Diese Woche hat uns viel Sonne an den Tegernsee gebracht – damit ist jetzt Schluss

Der Altweibersommer ist am Tegernsee angekommen. Eine sonnige, aber frostige Woche liegt hinter uns. Der Wetterexperte Hans Wildermuth aus Schaftlach weiß, wie es nun weiter geht: “Zurzeit wird die kühle Luft bei uns durch etwas mildere ersetzt. Davon merkt man kaum etwas, da sie feuchter ist und viele Wolken im Gepäck hat.” Generell nehme der Einfluss von Tiefdruckgebieten in den nächsten Tagen zu.

Daher ist es bereits am Wochenende mit dem Schönwetter vorbei, es wird unbeständig, dafür gibt es keinen Nachtfrost mehr.

Am Samstag ist es stark bewölkt oder sogar bedeckt und es kommt besonders nachmittags zu einzelnen Regenfällen. Viel Regen wird nicht fallen, aber es wird doch ein trüber Tag werden. Die Temperatur kommt knapp an 15 Grad heran, mehr ist nicht drin.

Am Sonntag nimmt der Tiefdruckeinfluss vom Atlantik her noch etwas zu. Es kommt bei zunehmender Bewölkung im Vergleich zum Vortag zu mehr Regen, eher am Nachmittag, wobei sogar ein kurzes Gewitter dabei sein kann. Die Temperatur bleibt noch im milden Bereich, wie am Samstag. Der Wetterfrosch sagt:

Unter dem Strich kein allzu beständiges Wetter am Wochenende.

In der neuen Woche entwickelt sich über dem Nordmeer ein kräftiges Tiefdruckgebiet, das im weiteren Verlauf wieder polare Kaltluft ins Oberland lenkt. Am Montag setzt sich das regnerische Wetter vom Sonntag fort, wobei sich an der Temperatur zunächst kaum etwas ändert.

“Am Dienstag, oder schon in der Nacht, erreicht uns dann die Kaltfront des besagten Tiefdruckgebietes”, sagt Wildermuth voraus. Es bleibt unbeständig, windig, die Polarluft erkennt man am Temperaturrückgang, es bleibt tagsüber unter 10 Grad. Weiter meint der Wetterfrosch:

Am Mittwochmorgen sollten die Gipfel des Mangfallgebirges wieder in frischem Weiß erstrahlen, wenn man sie sieht, denn es sind viele Wolken unterwegs und etwas Niederschlag ist auch dabei.

Bis zum Wochenende bleiben wir unter Tiefdruckeinfluss, wobei wieder etwas mildere Luft aus Westen herangeführt wird. Sollte sich ein kleines Tiefdruckgebiet südlich der Alpen bilden, ist auch mit ergiebigem Regen zu rechnen, dann könnte wieder die Schneefallgrenze ins Spiel kommen. Und am kommenden Wochenende. Wildermuth will sich noch nicht ganz festlegen:

Vielleicht stellt sich im Laufe des Wochenendes eine wärmere Hochdrucklage ein, das ist aber nicht gewiss.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus