So wird die Wetter-Woche im Tal
Sonne-Wolken-Mix am Tegernsee

von Redaktion

Die Sonne ist zurück am Tegernsee. Heute und morgen dürfen wir traumhaftes Spätsommerwetter genießen. Danach wird es unbeständig. Aber es gibt Hoffnung …

Die kommende Woche wird ein Mix aus Sonne und Wolken am Tegernsee

Seit gestern hat sich die Sonne im Tegernseer Tal endlich mal wieder blicken lassen. Aber bleibt das auch so? „Heute liegt eine Luftmassengrenze quer über Deutschland, die kühle Meeresluft im Norden von Warmluft aus dem iberischen Raum im Süden trennt. Aktuell liegt das Oberland noch auf der warmen Seite, doch nähert sich die Grenze am Wochenende langsam“, erklärt der Wetterexperte Hans Wildermuth aus Schaftlach.

So beginnt der Samstag noch sonnig und die Luft kann sich auf deutlich über 25 Grad erwärmen. Die Bewölkung nimmt im Laufe des Tages zu und nachmittags, spätestens abends, kommt es zu einzelnen Schauern oder Gewittern – zunächst über den Bergen, dann teilweise im Vorland. Wildermuth sagt:

Viel Regen wird in der Summe zwar nicht fallen, aber der Abend ist nicht sicher für Veranstaltungen im Freien.

Auch in der Nacht fällt noch etwas Regen, da könnte bis zum Morgen etwas mehr zusammenkommen. Am Sonntag hat uns die kühle Meeresluft dann geflutet. Zunächst regnet es noch etwas, dann zieht sich der Niederschlag in die Berge zurück. „Das könnte sich aber verzögern, wenn die durchgezogene Kaltfront an den Alpen hängen bleibt. In diesem Fall wäre der Sonntag kühl und regnerisch“, meint der Wetterfrosch. Die Temperatur bleibt bei Regen unter 15 Grad, ansonsten steigt sie nur wenig darüber. „Ein wettertechnisch sehr unsicherer Tag.“

Zu Beginn der neuen Woche baut sich innerhalb der kühlen Luft ein Hochdruckgebiet auf. Die Sonne ist trotz meteorologischem Herbst immer noch in der Lage, diese Luft aufzuheizen. Es geht aber nur langsam aufwärts mit der Temperatur und es sind noch viele Wolken unterwegs. In den Bergen sind Schauer möglich.

Am Dienstag kann die 20-Grad-Marke knapp erreicht werden, am Mittwoch liegt die Tageshöchsttemperatur darüber. Dabei wird es immer sonniger. Wildermuth gibt einen Ausblick für die Woche:

Dieser Trend hält bis Freitag an, wobei schlussendlich wieder eine gewisse Gewitterneigung auftritt.

Der nächste Kaltluftvorstoß aus Nordwesten deutet sich für das Wochenende an. Sollte das Hochdruckgebiet über Europa etwas robuster ausfallen, kann sich die daraus resultierende Wetterumstellung auch noch hinauszögern. „Unter dem Strich scheint es doch eine recht freundliche Woche zu werden“, meint der Wetterexperte.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus