Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Hubschrauber muss kommen

Spitzing: Drei Skiunfälle in einer Stunde

Am Dienstag war das Wetter schön und so nutzten viele nochmal die letzten Tage zum Skifahren. Am Spitzing kam es dabei gleich zu drei Unfällen. Auch der Hubschrauber musste kommen.

Gegen 14:30 Uhr befuhr ein 55-Jähriger die sogenannte Hochmiesing-Nordrinne im Spitzingsee-Skigebiet. Dort stürzte er. Der Mann rutschte mehrere Meter talabwärts und kam an einer Engstelle zum Liegen. Die Einsatzkräfte der Bergwacht Bayrischzell retteten den Skifahrer und brachten ihn mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Agatharied.

Mit dem Hubschrauber abtransportiert

Kurz darauf ging die Mitteilung über einen Skiunfall im Bereich des Valeppalmlifts ein. Ein 24-Jähriger stürzte hier aus bislang unbekannter Ursache und zog sich einige schwere Verletzungen zu. Auch hier versorgte den Verletzten zuerst die Bergwacht. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er in ein Münchner Klinikum gebracht. Um den konkreten Unfallhergang zu klären, bittet die Polizeiinspektion Miesbach Zeugen darum sich unter der 08025/ 299-0 zu melden.

Rund eine Stunde nach dem ersten Unfall kam es am Ausstieg des Kurvenlifts zu einem weiteren Alpinunfall. Bei diesem verletzte sich ein 33-Jähriger erheblich. Der Snowboardfahrer stürzte kurz vorm Ausstieg und verfing sich dabei im Liftbügel. Er wurde aus der präparierten Spur gezogen und verletzte sich deshalb im Beinbereich. Ein aufmerksamer Liftmitarbeiter konnte denn Lift stoppen, bevor Schlimmeres geschehen konnte.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme