Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Stehpaddler-Trophy in Bad Wiessee

Eine wackelige Angelegenheit

Von Lydia Dartsch

sup breit bad wiessee

Der 7. Lauf der NP German SUP Trophy, der am Wochenende in Bad Wiessee stattfand, war laut den Veranstaltern ein echter Erfolg. Für zwei Tage verwandelte sich der Tegernsee in ein Mekka für Stand-up-Paddler. Gut 80 internationale Profis lieferten sich spannende Rennen an der Wiesseer Seepromenade. Dabei landete auch der ein oder andere Profi im Wasser.

„Eine wackelige Angelegenheit“

Die Teilnehmer stehen auf einem Surfbrett und bewegen sich mit einem Paddel in der Hand vorwärts – und das möglichst schnell. Dabei ist es gar nicht so einfach, sich auf dem schwankenden Brett zu halten. Aus ganz Deutschland und sogar aus Venezuela, Polen, Slowenien und Großbritannien waren die Athleten an den Tegernsee gereist.

In zwei Disziplinen traten die Stehpaddler dann am Sonntag gegeneinander an: Sprint und 10 km-Langstrecke.

Am schnellsten in beiden Disziplinen waren der Münchner Normen Weber und die Österreicherin Melanie Brandstätter. SUP-Profi Peter Bartl gewann in der Langstrecke in der Klasse 14’0″. Zuvor hatte er sich im Sprint ein packendes Rennen mit dem 27-jährigen Weber – Weltmeister im Kanu-Wildwasser-Sprint und Deutscher Indoor-SUP-Meister – an der Wendeboje geliefert und verloren: Bartl stürzte ins Wasser. Weber holte den Sieg.

Bad Wiessee auch 2014 Station der SUP Trophy

Die Veranstalter sind zufrieden mit der 7. Station der diesjährigen SUP Trophy. Hunderte von Zuschauern wollten sich das Wassersportereignis nicht entgehen lassen. „Von allen bisherigen Stationen hat es hier die meisten Teilnehmer gegeben“, sagt Stephan Eder, Betreiber des SUP-Centers Bad Wiessee.

Zuvor hatte die NP German SUP Trophy bereits in Düsseldorf, Berlin und Hamburg Station gemacht, im September folgen noch Witten, der Starnberger See und der Chiemsee.

Normen Weber bot eine souveräne Vorstellung und gewann gleich zweimal am Tegernsee. Foto: AlpenPR
Normen Weber bot eine souveräne Vorstellung und gewann gleich zweimal am Tegernsee. Foto: AlpenPR

Auch im kommenden Jahr wird die SUP Trophy in Bad Wiessee Station machen, das teilten der Rennleiter Alois Mühlegger und Stephan Eder bereits am Sonntag mit. Er sei mit der Resonanz sehr zufrieden, so Eder auf Nachfrage:

Wir hatten weit über 80 Teilnehmer. Das Wetter war super, und die Aussteller waren auch zufrieden: Viele Besucher sind gekommen und haben das Stand-up-Paddeln gleich ausprobiert.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme