Caspar, Melchior und Balthasar kommen auch heuer
Sternsinger: Eine frohe Botschaft für 2021

von Sabiene Hemkes

Wie schon zu Weihnachten zeigen die katholischen Gemeinden im Tal wieder ihre Improvisationskunst. Zwar werden wir zum Jahreswechsel auf die Ankunft der “Heiligen Drei Könige” vor unserer Haustür verzichten müssen, aber auf den Segen für 2021 nicht. Kreide und Spendenformulare sind vorbereitet – nur malen müsst ihr selbst.

In diesem Jahr können die drei Sternsinger nicht von Haustür zu Haustür. Ganz auf den Segen muss man aber nicht verzichten. / Quelle: Kindermissionswerk

Ein schwieriges Corona-Jahr endete vor einigen Tagen. Doch auch der Jahresbeginn 2021 unterscheidet sich deutlich von dem, was wir kennen. Auf das Feuerwerk an Silvester konnte man durchaus verzichten, aber auf die Segnung der eigenen vier Wände durch die Sternsinger? Nicht nur für die Katholiken im Tal ist dieser Brauch aus dem Mittelalter eine lieb gewordene Tradition zum Jahreswechsel.

Christus Mansionem Benedicat

Vor 175 Jahren wurde die Spendenaktion, bei der Kinder anderen Kindern helfen, ins Leben gerufen. Die Initiatorin, die damals erst 15-jährige Auguste Santorius aus Aachen, wollte damit das Leiden der Kinder in China lindern. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto:

Heller denn je – die Welt braucht eine frohe Botschaft!

Dabei ziehen in normalen Jahren mehr als 300.000 Kinder verkleidet als die Heiligen Drei Könige singend von Haus zu Haus. Sie schreiben den Segen – 20*C+M+B+21 – mit gesegneter Kreide über die Türen. Dabei steht das aktuelle Jahr getrennt am Anfang und am Ende. Der Stern steht sowohl für den Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind, als auch als Zeichen für Christus.

Die Buchstaben C+M+B stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Die Kinder sammeln bei ihrer Aktion Spenden für über 1.600 Kinderhilfsprojekte in 108 Ländern. Allein 2019 kamen so 79 Millionen Euro zusammen. Unterstützung, auf die die Kinder der Welt auch in diesem Jahr so sehr angewiesen sind.

Sternsingertisch wartet in den Gotteshäusern im Tal

Daher haben sich alle Gemeinden am Tegernsee dazu entschieden, die Aktion trotz der bestehenden Kontaktbeschränkungen durchzuführen und hoffen dabei auf unsere Unterstützung. In den katholischen Kirchen der Gemeinden Kreuth, Tegernsee und Egern steht zum Beispiel der „Sternsingertisch“. Die Spenden bei diesen Aktionen gehen an verschiedene Kinderhilfsprojekte in Südamerika.

Auf dem Tisch findet ihr für eine geringe Selbstkostenbeteiligung Weihrauch, Kreide und Kohle. Mit einer zusätzlichen Spende erhält man den diesjährigen “Segensaufkleber”. Auch die anderen Gemeinden im Tal und dem gesamten Kreis Miesbach bieten diese autorisierte und dann selbst gemalte Haussegnung an. Informationen findet ihr in den Kirchen selbst oder in den sozialen Netzen und auf der Internetseite eurer Gemeinde.

Virtueller Besuch von Caspar, Melchior und Balthasar

Auf der Website des Kindermissionswerkes kann man zusätzlich alle Informationen rund um die Sternsinger Aktion nachlesen. Und für alle, die es nicht schaffen, sich die Sternsinger live in den Kirchen anzuhören, dort das Material selbst abzuholen oder zu spenden, wird hier eine digitale Alternative angeboten.

2021 – Sternsinger 2.0. / Quelle: Kindermissionswerk

Zum Download stehen Segensbriefe, Liedtexte und der gestreamte Auftaktgottesdienst bereit. Das Kinderhilfswerk bietet zudem einen kontaktlosen virtuellen Besuch der Sternsinger am heimischen Bildschirm an. Spenden sind auch hier sehr gern gesehen und dringend benötigt. Wir allerdings freuen uns sehr darauf, 2022 wieder dem Gesang der Sternenkinder vor unserer Haustür zu lauschen. Manches ist einfach im analogen Erleben viel schöner.

Die Sternsinger Aktion 2021 wurde bis zum 06.02.2020 verlängert um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben den kontaktlosen Segen zu ermöglichen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus