Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Reihe „Samstags um Elf“ wird am 03. Februar fortgesetzt

Streifzüge durch das alte Wiessee

Von Partner News

Bad Wiessee gehört zwar zu den jüngsten Orten im Tegernseer Tal, gleichwohl hat es bemerkenswerte Zeugnisse der Kunst und Geschichte aufzuweisen: Historische Bauernhäuser, die bäuerliche Kulturlandschaft um Holz, zahlreiche „Lüftlmalereien“ an Hausfassaden und – als bedeutendstes Einzeldenkmal – die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt aus den 1920er Jahren, die in gelungener Weise Tradition und Moderne verbindet.

Der Kunsthistoriker Dr. Klaus Kratzsch ist als langjähriger Konservator beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege mit der Denkmallandschaft des Tegernseer Tals bestens bekannt. Kürzlich hat er einen kulturgeschichtlichen Führer durch Bad Wiessee veröffentlicht. Dafür konnten erstmals Holzalters-Untersuchungen an verschiedenen Gebäuden vorgenommen werden, die Baujahre zurück bis ins 16. Jahrhundert ergaben.

Diese und weitere Erkenntnisse wird der Autor im Rahmen der Reihe „Samstags um Elf“ in Wort und Bild vorstellen. Der Vortrag „Neues aus dem alten Wiessee. Streifzüge durch Geschichte und Kultur“ beginnt am Samstag, den 3. Februar 2018, um 11.00 Uhr im Museum Tegernseer Tal (Tegernsee, Seestraße 17, Ecke Bahnhofstraße).
Es gilt der normale Museumseintritt.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme