Betrunkener Reisegast in Holzkirchen rausgeworfen
Streit im Bus eskaliert

von Redaktion

Am gestrigen Samstag hatte die Holzkirchner Autobahnpolizei nicht nur mit Unfällen in Serie zu tun. Am Abend kam dazu noch ein Streit in einem Reisebus, der an einer Raststätte endete.

Gegen 22:20 Uhr wurden die Beamten der Autobahnpolizei zur Tank- und Rastanlage Holzkirchen Nord gerufen. Ein Reisebus stoppte dort, weil es Streitigkeiten im Bus gegeben hatte. Die Reisegruppe war auf der Rückreise von einem Skiausflug.

Den Grund für den unplanmäßigen Stopp erfuhren die Polizisten schnell: Ein 28-jähriger aus Pleinfeld hatte sich während des Ausfluges stark betrunken. Auf der Heimreise pöbelte er gegen den Reiseleiter und den Busfahrer, so dass diese ihn nicht mehr transportieren wollten. Somit endete die Reise für den Franken zunächst in Holzkirchen. Dessen Familie reiste dann aus Nürnberg an, um ihn dann exklusiv nach Hause zu bringen. Schöner Ausflug!


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus