Zwei Fahrgäste müssen in Holzkirchen aussteigen
Streit in der BOB

von Redaktion

Am vergangenen Donnerstag kam es in der Bayerischen Oberlandbahn zu einem Streit. Ein Zugbegleiter und zwei Fahrgäste gerieten aneinander. Die Polizei musste anrücken.

Streit in der BOB – zwei Fahrgäste müssen aussteigen / Archivfoto

Am Donnerstag den 28.05.2020 gegen 22:30 Uhr kam es in einem Zug der Bayrischen Oberland-Bahn (BOB) zu Streitigkeiten. Dabei ging es um die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen. Außerdem kam es wohl zu Beleidigungen zwischen Zugbegleiter und Fahrgäste. Die Polizei musste anrücken.

Die verständigte Polizei traf die beteiligten Personen im Zug am Bahnhof in Holzkirchen an. Aufgrund der Beleidigungsvorwürfe wurden mehrere strafrechtliche Ermittlungsverfahren eingeleitet. Da sich, auch im Beisein der Polizeibeamten, die Emotionen nicht beruhigten, lehnte der Zugbegleiter den weiteren Transport ab.

Ein 49-jähriger und ein 44-jähriger Fahrgast mussten den Zug verlassen. Die weitere Heimreise mussten die beiden Männer mit anderen Beförderungsmöglichkeiten fortsetzen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus