Vatertagstour zweier Gruppen eskaliert in Bayerischer Oberlandbahn

Streit um Sitzplatz endet im Krankenhaus

Von Nicole Posztos

In der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) kam es am Donnerstag zu einer gewalttätigen Vatertags-Auseinandersetzung. Dabei lieferten sich nach Augenzeugenberichten eine Gruppe von fünf jungen Männern aus Kösching eine Schlägerei mit einer achtköpfigen Truppe aus München.

Alle Männer im Alter von 18 und 52 Jahren hatten zuvor den Vatertag im Bräustüberl gefeiert. Auf der Rückfahrt, die die beiden Gruppen mit der Bayerischen Oberlandbahn antraten, gerieten sie plötzlich aneinander. Der Auslöser war scheinbar ein Streit um die Sitzplätze.

Ein Gestern Abend eskalierte in der BOB ein Streit zwischen zwei Vatertags-Gruppen

Die folgende Auseinandersetzung geriet letztlich so außer Kontrolle, dass es zu einer Schlägerei kam. Bei dieser wurden drei Personen der Münchner Gruppe verletzt. Aufgrund der Verletzungen, vor allem Prellungen im Gesicht, wurden die Männer durch das BRK ins Krankenhaus Agatharied gebracht.

Die Polizei leitete zunächst gegen zwei Tatverdächtige ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung ein.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme