Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Nach Einbruch in Gmunder Agip: Kripo sichtet Videos und hat neue Erkenntnisse

Die Täter kamen über das Dach

Von Nicole Posztos

Aktualisierung vom 22. April / 12:39 Uhr
Nach dem gestrigen Einbruch in der Gmunder Agip-Tankstelle gibt es nun konkrete Hinweise zum Ablauf. Dazu wurde eine Videokamera ausgewertet.

Zwar ist die Identität der Einbrecher weiter unbekannt. Doch auf Basis der Aufnahmen aus der Überwachungskamera konnte die Kriminalpolizei Tatzeit und Tathergang eindeutig bestimmen.

Über das Dach gelangten die Täter in die Tankstelle.
Die Polizei hat heute neue Details zu dem Einruch in die Gmunder Agip-Tankstelle bekanntgegeben.

Nach einer ersten Sichtung des Videomaterials der Überwachungskamera, die im Innenraum der Tankstelle angebracht ist, kommt die Kriminalpolizei Miesbach zu zwei neuen Erkenntnissen: Erstens konnte die genaue Tatzeit bestimmt werden. Von 01:55 bis 03:05 Uhr waren die Einbrecher in der Tankstelle mit dem Aufbrechen des Safes beschäftigt. „Die Täter waren dort also eine ganze Weile zugange“, berichtet Stefan Sonntag, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Zweitens klären die Videoaufnahmen über den Tathergang auf. Demnach hatten die Einbrecher eine große Leiter dabei. Mit ihr sind sie über das Dach in die Tankstelle eingestiegen und mit der Beute dann auch wieder hinaus. Bis jetzt konnten die Beamten auf den Aufnahmen jedoch weder die Anzahl der Einbrecher, noch konkrete Hinweise auf deren Identität ableiten.

Videomaterial nicht optimal

„Leider wurde die Kamera von den Tätern gleich zu Beginn stark zur Seite gedreht. Wir werden das Videomaterial minutiös auswerten, doch von neuen Erkenntnissen gehen wir nicht aus. Daher ist das Bildmaterial bis jetzt auch nicht geeignet, um es zu Fahndungszwecken zu veröffentlichen, erklärt Sonntag weiter.

Wie an Tankstellen üblich, ist auch an der Gmunder Agip-Station eine Außenkamera im Einsatz. Laut Polizeisprecher Sonntag ist auf den Aufnahmen jedoch nichts Verdächtiges zu sehen. Daher setzt die Polizei ihre Hoffnungen auch weiterhin auf Hinweise von Zeugen. Die Tankstelle liege ja direkt an der großen Bundesstraße – vielleicht habe zur Tatzeit ja jemand beim Vorbeifahren ein verdächtiges Fahrzeug gesehen. Außerdem sei eine so große Leiter ja nicht gerade unauffällig, betont der Polizeisprecher.

Zur Beute der Einbrecher macht die Polizei üblicherweise keine Angaben. „Man kann aber definitiv sagen, dass durch den Einbruch ein erheblicher Sachschaden entstanden ist und die Täter eine beträchtliche Beute ergattert haben“, so Sonntag. Dass es sich dabei wie berichtet um eine mittlere fünfstellige Summe handelt, wollte die Polizei nicht bestätigen.

Ursprünglicher Artikel vom 21. April / 14:23 Uhr mit der Überschrift: Einbruch in Gmunder Tankstelle – Kripo sucht nach Zeugen
Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag in die Agip-Tankstelle an der Tegernseer Straße in Gmund ein. Sie flexten dort einen Tresor auf und entkamen mit einer Menge Bargeld.

Ein Mitarbeiter der Tankstelle bemerkte bei Schichtbeginn heute früh gegen 04:30 Uhr den Einbruch und alarmierte die Polizei. Der Kriminaldauerdienst übernahm daraufhin die Ermittlungen am Tatort.

Bei der Agip in Gmund kam es von Ostersonntag auf Ostermontag zu einem schweren Einbruch.
Bei der Agip in Gmund kam es in der Nacht auf Ostermontag zu einem schweren Einbruch.

Der durch die Täter verursachte Sachschaden ist beträchtlich und wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Aufgrund der Ausführung gehen die Ermittler von mehreren Tätern aus, die nach dem Einbruch unerkannt entkommen konnten. Über die genaue Höhe der Beute ist derzeit noch nichts bekannt. Es könnte sich aber, so ein Mitarbeiter, um einen mittleren fünfstelligen Betrag handeln.

Da Beamte der Miesbacher Kriminalpolizei zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen haben, bitten diese nun die Bevölkerung um Mithilfe:

Wem sind in der Zeit von Ostersonntag, 22:00 Uhr, bis Ostermontag, 04:30 Uhr, im Bereich der Tankstelle Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Miesbach, Telefon 08025 – 299299.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme