Während Zugfahrt von München nach Tegernsee
Tasche verschwindet in BOB

von Filiz Eskiler

Morgens in die BOB einsteigen, Tasche abstellen und kurz wegdösen. So ist es schon vielen ergangen. Auch eine Münchnerin ist auf dem Weg nach Tegernsee eingenickt – als sie wieder aufgewacht ist, erwartete sie eine böse Überraschung.

Auf dem Weg von München nach Tegernsee wurde einer Frau die Ledertasche in der BOB geklaut. / Archivbild

Am Freitag, den 31. Januar, kam es zwischen 10:08 und 10:38 Uhr in einem Zug der Bayerischen Oberlandbahn von München nach Tegernsee zu einem Taschendiebstahl.

Eine 54-jährige Münchnerin befand sich im hinteren Zugabteil der Bayrischen Oberlandbahn (Zugnummer BOB86811), von der Haltestelle „Donnersberger Brücke“ nach Tegernsee. Kurz nach Fahrtantritt stellte sie ihre schwarze Ledertasche der Marke „Picard“ mitsamt Dokumenten und diversen Kleidungsstücken neben sich auf den Boden und schlief dann ein.

Auf Höhe Holzkirchen wachte sie auf und stellte fest, dass die Tasche nicht mehr neben ihr stand. Eine Suche im Abteil verlief erfolglos. Der Diebstahlschaden wird auf etwa 1.130 Euro geschätzt.

Passanten oder Reisende, die den Diebstahl beobachtet haben, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Holzkirchen zu wenden. Diese kann unter folgender Telefonnummer erreicht werden: 08024/9074-0.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus