Biker sollen sich an die Regeln halten

Taubenberg wird überwacht

Am Wochenende war in den Bergen im Oberland einiges los. Vor allem der Taubenberg in Warngau ist bei Bikern beliebt. Deshalb hat sich die Polizei diesmal was überlegt.

Der Taubenberg in Warngau ist ein beliebtes Ausflugsziel für Biker und Wanderer. Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu Ärger zwischen Mountainbikern und Landwirten. Der Grund: Biker nutzen oft verbotene Strecken durch die Wälder der Bauern.

„Vereinzelt benutzen die Mountainbiker sogenannte „wilde Trails“, keine offiziellen Radwege. Dadurch wird die Vegetation im erheblichen Maße zerstört und das Wild in seinen Einständen beunruhigt“, erklärt Robert Hirschel, stellvertretender Dienststellenleiter die Polizeiinspektion Holzkirchen. Diese Handlungen sind Verstöße nach dem Naturschutz-Wald und Jagdrecht.

Weitere Kontrollen geplant

Am vergangenen Pfingstwochenende führte die Polizei Holzkirchen zusammen mit Kräften der Reiterstaffel des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd deswegen Kontrollen durch.

„Dabei wurden einige Radfahrer beanstandet und auf ihr Fehlverhalten hingewiesen“, so Hirschel. Auch an den kommenden Wochenenden wird die Polizei Holzkirchen ihre Maßnahmen im Taubensteingebiet fortsetzen und bittet die Radfahrer, sowie auch die Wanderer nur die offiziellen Wanderwege zu benutzen.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme