Tegernsee – Natur, Tradition und Schach

Eng verbunden mit dem Werdegang des Klosters Tegernsee lässt sich die Geschichte dieser wunderschönen Stadt am See bis ins achte Jahrhundert zurückverfolgen. Als ein Mix aus Grün und Blau, ist sie heute nicht nur ein beliebter Ort für Besucher, die bayerische Traditionen beschnuppern möchten, sondern auch ein idealer Platz für Stadtbewohner, die von der Hektik der Stadt flüchten und Ausgleich in der Natur suchen. Jedoch ist die Stadt mehr als nur ein beliebtes Ausflugsziel für einen Erholungsurlaub. Ein weiterer erwähnenswerter Aspekt vom Tegernsee ist dessen Liebe zum Schach.

Photo by Pxhere, CC0 Public Domain

Schach in Deutschland

Bereits im 11. Jahrhundert war Schach bekannt in Tegernsee. Ein Mönch vom Kloster Tegernsee verfasste das Versepos Ruodlieb, in der das Spiel als eine beliebte Aktivität im königlichen Hof dargestellt wurde. Somit kann man davon ausgehen, dass den Mönchen die damaligen Spielregeln bekannt waren und sie auch aktiv gespielt haben. Generell wurde Schach auf deutschem Boden erfolgreich kultiviert. Nur um ein paar Daten zu nennen: Der erste Wettkampf wurde bereits 1467 in Heidelberg aufgezeichnet.

1616 erschien das erste deutschsprachige Schachlehrbuch und 1877 wurde der Deutsche Schachbund (DSB) in Leipzig gegründet. Das größte Schachturnier der Welt fand mit 3616 Teilnehmern 1988 in Hamburg statt.

Dennoch hat die Popularität des Spiels im Laufe der Jahre in Deutschland eingebüßt. Durch den Schachverein TV Tegernsee, einen Schachclub, Turnierveranstaltungen sowie aktive Nachwuchsförderung scheint Tegernsee aber immer noch sorgfältig  an seinen Traditionen festzuhalten. Betrachtet man die Vorteile, die regelmäßiges Spielen mit sich bringt, ist dies kaum verwunderlich.

Warum Schach

Denn Schach ist ein Brettspiel, welches strategisches Denken, mathematisches Können und Kreativität abverlangt. Weiterhin wird dem Spiel unter anderem nachgesagt, dass es den IQ steigert, Problemlösungsfähigkeiten fördert und einen Weitblick verschafft. Auch wenn man kein professioneller Schachspieler ist, die Steigerung der mentalen Fähigkeiten durch das regelmäßige Spielen kann Karrieren auch in anderen Berufsbereichen fördern.

Der erfolgreiche Pokerspieler Leo Fernandez war vor seiner Karriere als semiprofessioneller Schachspieler tätig. Howard Stern spielt seit jungen Jahren erfolgreich das Brettspiel im Amateurbereich und verfolgt gleichzeitig eine erfolgreiche Karriere als Radiomoderator in den Vereinigten Staaten. Auch Stanley Kubrick ist einer dieser Persönlichkeiten. Der Regisseur war sein ganzes Leben lang ein leidenschaftlicher Schachspieler und betrachtete seine Filme, genauso wie eine Schachpartie, als einen Fall, der gelöst werden muss.

Photo by Pxhere; CC0 Public Domain

Schachverein TV Tegernsee

Heute wird Schach in der wunderschönen Stadt hauptsächlich vom Schachverein TV Tegernsee gefördert. Gegründet im Jahr 1888, spielte der Verein jahrelang mit Erfolg in der 1. Schachbundesliga. Bekannte deutsche Namen, die im Verein aktiv waren, sind unter anderem die Großmeister Gerald Hertneck und Stefan Bromberger. Auch Jewgeni Wladimirowitsch Alexejew spielte hier für die Saison 2006/2007. Der Spieler gehört zu den russischen Weltklassespielern.

2009 hat sich der Verein von der Liga zurückgezogen und sich zusammen mit dem Schachclub von Tegernsee auf die Förderung konzentriert, was jedoch die Spielfreude in der Stadt nicht vermindert hat. Regelmäßig findet die Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft am Tegernsee statt. Dabei können Spieler, unabhängig von der Herkunft, sich für die Meisterschaft anmelden. Der Großmeister Ahmed Adly aus Ägypten war der namhafte Gewinner im letzten Turnier.

Ende Oktober dieses Jahres wird dieses Event erneut stattfinden und zahlreiche Schachfans in die Stadt locken. Und zweifelsohne ist die Schachliebe am Tegernsee ein weiterer Grund – neben der idyllischen Natur und der entspannenden Atmosphäre – einen Besuch der Stadt zu organisieren.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme