Nachwuchsmountainbiker können Titel verteidigen

Tegernseer an Bayerns Spitze

Von Jakob Halm

Die Mountainbike-Teams des Gymnasiums Tegernsee fuhren mit einem klar definierten Ziel zur Bayerischen Meisterschaft: Sie wollten ihren Titel verteidigen. Der Plan ging voll auf – die Nachwuchsradler aus Tegernsee verwiesen die Konkurrenz auf die Plätze.

Die Siegerfahrer vom Gymnasium Tegernsee
Die Siegerfahrer vom Gymnasium Tegernsee

2014 wurde das Gymnasium Tegernsee bereits Bayerns beste Mountainbike-Schule. Einen solchen Titel zu verteidigen, ist natürlich Ehrensache. Genau das war daher auch das Ziel der Teams vom Gymnasium Tegernsee. Und die Reise an die Grenze zu Thüringen hat sich gelohnt.

Am 10. Juli machte sich der Radsport-Lehrer und Sport-Fachbetreuer Richard Dopjans mit Betreuerin Ulrike Weizbauer auf den Weg: Im Gepäck drei Teams à vier Schüler und deren Bikes. Insgesamt waren aus ganz Bayern 39 Schulen mit 60 Teams und 360 Schülern beim Rennen vertreten. Ein Teilnehmerrekord.

Olympische Disziplin schon im Jugendalter

Diese Teams mussten sich bereits in den Regionalentscheiden für die Meisterschaften qualifizieren. Am Renntag durften die Schüler ihr Können dann in zwei Teildisziplinen unter Beweis stellen: Am Vormittag im Radtrail, also einem Technikparcours, und später dann im Cross Country-Rennen.

Bei dem Geschicklichkeitswettbewerb mussten die Starter verschiedene Sektionen in Angriff nehmen und versuchen, so wenig „Strafsekunden“ wie nur möglich zu sammeln. Im Cross Country-Rennen, das auch eine Olympische Disziplin ist, wurde der Wettbewerb dann entschieden. Die Zuschauer erwarteten dabei hochspannende Entscheidungen.

Gewertet wurde in drei verschiedene Altersklassen: 2003 und jünger, Jahrgänge 2001/02 und 1998 bis 2000. In jeder war ein Team aus der Tegernseer Schule vertreten. Das jüngste Team konnte schon einen großen Erfolg feiern: Dritter Platz mit David Erlacher als schnellster Fahrer dieser Klasse.

Stolze Lehrer – glückliche Schüler

Als Nächstes gingen die mittleren Jahrgänge auf die Strecke. Hier waren Jungen und Mixed-Teams gleichzeitig am Start. Ein Mixed-Team besteht jeweils aus zwei Jungen und zwei Mädchen. Hanna Dopjans, Emily Parusel, Victor Herleb und Louis Klimt bildeten ein starkes Mixed-Team und gingen als Favoriten in das Rennen.

Dieser Rolle wurden sie auch ganz klar gerecht: Sie wurden Bayerischer Meister. In der ältesten Klasse des Tages waren die Titel dagegen hart umkämpft. Die Tegernseer mussten sich am Ende mit dem zweiten Platz begnügen. Den Titel sicherte sich die Realschule aus Bad Tölz.

Dopjans ist dennoch hochzufrieden und stolz auf seine Sportler: „Diesem Mountainbike-Team aus Rad- und Skifahrern gebührt mein großer Respekt für diese tolle Leistung!“


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme