Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Momo und Domi sind weiter bei „The Voice of Germany“

Tegernseer Duo auf „Wolke 7“

Von Nicole Posztos

Nicht nur unser Tegernseer Duo schwebte gestern mit ihrem gleichnamigen Song auf „Wolke 7“. Auch die Fans und Zuschauer waren hellauf begeistert vom Battleauftritt der Jungs.

Spannend blieb es bis zum Schluss – denn erst, als die beiden schon von der Bühne marschierten, wurden sie per „Steal Deal“ in die nächste Runde geholt.

Momo und Domi haben gestern Abend mit ihrem Auftritt bei "The Voice of Germany" überzeugt
Momo und Domi haben gestern Abend mit ihrem Auftritt bei „The Voice of Germany“ überzeugt.

Drei Männer – ein Song – tosender Applaus und zu Tränen gerührte Coaches. Mehr konnten sich Moritz Häußinger und Dominik Oberwallner von ihrer zweiten Performance auf der großen Bühne von „The Voice of Germany“ wohl nicht erhoffen.

„Steal Deal“ für die Tegernseer Talente

Zusammen mit Philipp Leon Altmeyer interpretierten sie den Song „Wolke 7“ von Max Herre feat. Philipp Poisel ganz neu. „Wir konnten so viel Gefühl reinstecken, weil wir unseren ganz eigenen Song aus der Nummer gemacht haben“, erklärt Momo.

Auch wenn Jurymitglied Rae Garvey die beiden „echten Männer“ wirklich ins Herz geschlossen hat, entschied er sich am Ende für Philipp Leon. Schon fast von der Bühne, ertönte dann aber der Buzzer. Michi und Smudo von den Fantastischen Vier holten die beiden zurück und damit in ihr Team. „Ich habe irgendwie schon vorher geahnt, dass Philip bei Rae bleibt und uns die Fantas stealen“, lacht Momo.

Ein Duo fürs Duo also. „Wir hoffen, dass wir von den beiden insofern noch viel lernen können, weil sie auch immer zu zweit auf der Bühne stehen“, meint Domi. Die Erleichterung bei den drei Kandidaten war jedenfalls groß, dass der Auftritt so gut lief. Denn wie schon berichtet, war kurz vorher gar nicht sicher, ob sie überhaupt würden auftreten können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Philipp Leon hatte sich einen Tag vor den Battles eine Lebensmittelvergiftung geholt und lag flach. Keiner wusste genau, wie schnell er wieder gesund sein würde. Der Auftritt wurde sogar einen Tag nach hinten verlegt, in der Hoffnung, Philipp bis dahin wieder fit zu kriegen. Und gute ärztliche Versorgung machte es dann auch möglich.

Besonders an dem Auftritt der drei Jungs war vor allem, dass sie nicht, wie eigentlich erwartet, gegeneinander gesungen haben, sondern miteinander. So geht es also jetzt für alle drei Talente in die sogenannten „Knock-outs.“ Vorher dürfen die Kandidaten aber noch mit ihrem Coach in dessen Heimatort reisen. Momo und Domi werden also zusammen mit Smudo und Michi an den Bodensee auf eine Hütte fahren, in der die Fantastischen Vier sonst kreativ sind und ihre Songs schreiben.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme