Tegernseer wird nach Gerichtsverhandlung nochmal aufgehalten

Ohne Führerschein und betrunken

Ein Tegernseer musste sich heute vor Gericht verantworten. Der Grund: Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein. Das Spannende an der Geschichte. Der Mann fuhr ohne Führerschein mit dem Auto zum Termin nach Miesbach. Am Nachmittag dann das Unfassbare.

Wie berichtet ist gestern ein Tegernseer ohne Führerschein zu einer Gerichtsverhandlung nach Miesbach gefahren. Gegen 16.45 Uhr – nach der Verhandlung – wurde der PKW des Beschuldigten in Tegernsee erneut gesehen. Als die Polizei das Auto aufhielt, saß wieder der 49-Jährige am Steuer. Immer noch ohne Führerschein. Außerdem hatte er wohl ordentlich Alkohol intus. 2,4 Promille ergab ein Atemalkoholtest. Nun erwarten ihn erneut zwei Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ursprünglicher Artikel

Heute fand vor dem Miesbacher Amtsgericht eine Verhandlung statt. Angeklagt war ein 49-jähriger Tegernseer. Er ist vor gut einem Jahr beim Ausparken gegen ein hinter ihm stehendes Auto gekracht. Statt sich beim Eigentümer zu melden, machte er sich aus dem Staub. Die Polizei konnte ihn aber kurz darauf ausfindig machen. Es stellt sich heraus, dass der Mann über drei Promille Alkohol im Blut hatte. Außerdem hatte er nicht einmal einen Führerschein. Auch seine Lebensgefährtin erhielt damals eine Anzeige. Sie war die Halterin des PKWs.

Auf dem Weg zur heutigen Verhandlung nun wollte es der Zufall, dass die zuständige Sachbearbeiterin mit ihrem Auto direkt hinter dem Angeklagten an der Ampel stand. Sie erkannte den Tegernseer. Das Problem: Der Mann hat immer noch keinen Führerschein. Seine Freundin, die einen Führerschein besitzt, saß neben ihm im Auto. Nun erwartet den Mann erneut eine Anzeige.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme