“Schuhschachtel-Haus” weiter ohne echtes Dach

von Redaktion

Ergänzung vom 12. März / 14:52 Uhr
Ein Walmdach ist eine Dachform, die im Gegensatz zum Satteldach nicht nur auf der Traufseite, sondern auch auf der Giebelseite geneigte Dachflächen hat. Diese werden als Walm bezeichnet.

Ein vollständiger Walm ersetzt den Giebel, das Dach hat also an allen vier Seiten Schrägen.

Soweit die Theorie. In der Praxis können Walmdächer so klein sein, dass sie gar nicht mehr als vollwertiges Dach wahrgenommen werden. Das zeigen zumindest aktuelle Bilder vom Tegernseer “Schuhschachtel-Haus”.

Anzeige

Der seit Jahren andauernde Streit zwischen Eigentümer und Verwaltung um das Dach geht also weiter. Denn ob die Stadt die nun präsentierte Lösung als echtes Walmdach akzeptieren wird, darf mehr als bezweifelt werden.

Ursprünglicher Artikel vom 17. Januar:
“Wann bekommt die Schachtel ihren Deckel? Noch immer warten Bürger und Behörden darauf, dass das extravagante Haus in Tegernsee-Süd endlich das gerichtlich vereinbarte Dach bekommt.”

Den ganzen Artikel bei Merkur-Online lesen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus