Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
26

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Kein Unbekannter sorgt im Traditionshaus nun für frischen Wind

Tegernseer Seehaus mit neuem Konzept

Von Lenka Li Lilling

Letzten Mittwoch, als plötzlich die Info kam, dass es ab Samstag Lockerungen gebe, fühlte sich das wohl für viele an, wie eine komplette Neueröffnung. Stress pur für den Rottacher-Gastronomen Wörner und seine Mitarbeiter, um rechtzeitig mit allen Vorbereitungen für das Schönwetter-Wochenende im neuen Seehaus in Tegernsee zu stehen. Wir haben mal vorbeigeschaut.

An See-Idylle kaum zu überbieten – der Blick vom alten Seehaus aufs Wasser / Quelle: TS

In den ersten Tagen nach dem Lockdown und bei dem guten Wetter hieß das jede Menge Lauferei für das Team, da alle Tische von 12 Uhr bis Ladenschluss dauerhaft und abwechselnd belegt waren. Nach so langer Zeit endlich der so sehr ersehnte ‘Normalbetrieb’, wenn auch noch mit angezogener Handbremse.

Denn Christian Wörner ist Wirt aus Leidenschaft. Der Betreiber der Tapas Bar Tranquilo in Rottach-Egern hat gemeinsam mit seiner Frau Julia die Traditionsgastronomie im Seehaus in Tegernsee übernommen. Ein Glücksfund aus dem Anzeigenbereich der Gelben Seiten. “Meine Frau hat entdeckt, dass sie nun einen neuen Pächter für das Seehaus suchen – wir haben dann sofort die Bewerbung fertig gemacht” so Wörner, der das Seehaus seit Anfang April dieses Jahres betreibt.

Ein Power-Paar mit Visionen

Nach Stationen in Münchens Sterne Gastronomie und Hotellerie und einem Arbeitsaufenthalt in Kalifornien, USA hat sich Wörner bereits 2014 in Rottach-Egern mit der Bar Tranquilo seinen Traum von der Selbstständigkeit erfüllt. Der gebürtige Madrilene wurde als drittes von vier Geschwistern geboren. Den Grundstein für seine Liebe zur spanischen Küche legte jedoch seine andalusische Mama am heimischen Herd.

Julia und Christian Wörner sind Vollblut-Gastronomen mit einer Leidenschaft fürs Tegernseer Tal / Quelle: Lenka Li Lilling

Auf der Suche nach traditionell bayerischen Schmankerln wird man hier also nicht fündig. Das Konzept vom Seehaus in Tegernsee unterscheidet sich jedoch grundlegend von der Tapas Bar in Rottach-Egern.

Idealerweise essen die Gäste an einem Tag bei uns im Tranquilo und am nächsten Abend im Seehaus,

schmunzelt Wörner, der die Speisekarten der beiden Gastronomien bewusst unterschiedlich hält. Die Karte im Seehaus besticht durch eine kleine aber feine Auswahl an allseits beliebten Speisen wie Currywurst mit Pommes (8,90€), Hähnchen-Clubsandwich (17,90€), diversen Flammkuchen-Variationen (7,90€ bis 8,90€) oder Chilli con Carne mit Nachos (9,90€).

Coronabedingt hatte sich das Paar bewusst dazu entschieden, die Speisen auf der Karte zunächst in einer reduzierten Variante anzubieten. “Wir wollen lieber gesund mit dem Gästeaufkommen wachsen und entsprechend auch sukzessive mehr Speisen anbieten, als keine Top-Qualität anzubieten”, so der Vollblut-Gastronom und Wirt aus Leidenschaft zur Tegernseer Stimme.

Mit der Frage, was sich Wörner für den Sommer am See und die Zukunft wünsche, verabschieden wir uns aus dem Gespräch: “Sechs Tage Sonnenschein und ein Tag Regenpause für Natur und Wirt, jedoch niemals an Sonntagen” schießt es aus Wörner heraus – ein bescheidener Wunsch nach etwas Planbarkeit und Normalität in Zeiten von Corona – wir würden es ihm gönnen.

Adresse:
Rathauspl. 1a, 83684 Tegernsee

Öffnungszeiten:
Montag 12:00–21:00
Dienstag 12:00–21:00
Mittwoch 12:00–21:00
Donnerstag 12:00–21:00
Freitag 12:00–21:00
Samstag 12:00–21:00
Sonntag 12:00–21:00

Website:
www.tegernseehaus.de


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme