Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Mann aus Auto geschleudert und überfahren

Tödlicher Unfall auf der A8

Von Nicole Posztos

Heute früh kam es auf der A8 auf Höhe Hofoldinger Forst zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Dabei wurde ein 76-jähriger Beifahrer zuerst aus einem umgekippten Auto geschleudert und dann von zwei Fahrzeugen überrollt. Die A8 in Richtung Salzburg war voll gesperrt.

Wie die Holzkirchner Autobahnpolizei meldet, fuhr aus bislang ungeklärter Ursache gegen 2:05 Uhr ein 64-jähriger Riederinger mit seinem VW Lupo einem vorausfahrenden VW Passat linksseitig auf dessen Heck auf. Zum Unfallzeitpunkt sei die Fahrbahn trocken gewesen und die Sicht lediglich durch die Dunkelheit beeinträchtigt. Durch den Aufprall geriet das Fahrzeug ins Schlingern und kippte auf die Fahrerseite um.

Dabei fiel der nicht angeschnallte, 76-jährige Bruder erst auf den Fahrer und wurde, als sich der Lupo wieder aufrichtete, aus dem zerbrochenen Fahrerfenster geschleudert. Der Mann kam auf dem zweiten Fahrstreifen zum Liegen und wurde dort von dem Audi eines nachfolgenden Irschenbergers überrollt. Ebenso erging es einem darauffolgenden 44-jährigen Münchner mit seinem Mitsubishi.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Aufgrund der Schwere der Verletzungen konnte nur noch der Tod des Beifahrers festgestellt werden. Der Fahrer des Verstorbenen wurde mit dem Rettungswagen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Die anderen Beteiligten wurden nicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft München I ordnete ein unfallanalytisches Gutachten an.

Durch den Unfall war die A8 bis 08:30 Uhr voll gesperrt. Aufgrund einer ersten Ableitung des Verkehrs an einer Behelfsausfahrt kam es zu massiven Staus und einem, so die Polizei, „leichten Verkehrschaos.“ Findige Verkehrsteilnehmer versuchten, über Feldwege den kürzesten Weg um die Sperre herum zu finden.

Die Feuerwehr Brunnthal war mit fünf Fahrzeugen und etwa 20 Mann vor Ort. Der VW Lupo und der VW Passat wurden total beschädigt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme