Toni Tremmel ist Deutscher Meister

von Sabiene Hemkes

An diesem Wochenende standen die internationalen Deutschen Meisterschaften im Ski-alpin-Rennsport in den technischen Disziplinen an. Am Götschen ging es um die Titel in Riesenslalom, Slalom, und im Team. Der Rottacher Toni Tremmel war dabei – mit riesigem Erfolg.

Sebastian Holzmann und Anton Tremmel heute in Götschen. / Quelle: M. Schulte – S4ART.

Am Wochenende wurden die letzten deutschen Meistertitel am Götschen bei Bischofswiesen vergeben. Der krönende Abschluss einer komplizierten Corona-Saison. Ab 8:30 Uhr ging es um die Titel im Riesenslalom der Frauen und im Slalom der Männer. Gestern sicherte sich die erst 17-jährige Emma Aicher den Titel im Slalom bei den Damen. Im Riesenslalom gewann überraschend Frederik Norys das Rennen.

Abschließend standen heute die Entscheidungen der Damen im Riesenslalom und der Herren im Slalom an. Gestern schied der 26-jährige Rottacher Toni Tremmel im Riesenslalom an Position 5 liegend im zweiten Durchgang aus und verpasste das Treppchen. Heute sah es hingegen schon anders aus: zusammen mit Sebastian Holzmann vom SC Oberstdorf wurde Tremmel am Götschen neuer Deutscher Meister im Slalom.

Anzeige

Mama Tremmel backt in Rottach den Meisterkuchen

Der Rottacher hatte nach dem ersten Lauf mit einem Vorsprung von 17 Hundertstel geführt. Sein 28-jähriger Teamkollege Holzmann war mit der viertschnellsten Zeit ins Finale eingezogen. Der Oberstdorfer drehte im zweiten Lauf allerdings mächtig auf und fuhr in Addition aus beiden Läufen auf den ersten Platz. Heute behielt Tremmel als letzter Starter dem Druck stand. Und rettete seinen knappen Vorsprung fast ins Ziel.

Anton Tremmel, mit der Startnummer 11, fährt ins Ziel. / Quelle: M. Schulte – S4ART.

Am Ende hatten beide Läufer eine Laufzeit von 1:31,05 Minuten im Ziel und wurden gemeinsam Deutscher Meister. Ein Herzschlagfinale und ein riesiger Erfolg für beide Rennsportler. Mit aufs Treppchen kam Fabian Himmelsbach aus Sonthofen, der einen großartigen zweiten Durchgang fuhr und lange Zeit führte. Überglücklich stellte sich Toni anschließend der Presse und ließ sich zusammen mit seinen Kollegen feiern:

Ich bin überglücklich. Grüße nach Rottach!

Wie der Stadionsprecher schon bei der Zieleinfahrt verkündete, wird die Mama des Deutschen Meisters nun wohl eine riesige Torte für den Sieger backen.

Im letzten Rennen der Saison holte Andrea Filser vom SV Wildsteig, den Titel im Riesenslalom vor der Italienerin Vivien Insam. Dritte wurde Marlene Schmotz vom SC Leitzachtal.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus