Trotz schnellem Bergwacht-Einsatz - Münchner stirbt bei Skitour

Tragischer Tod am Spitzingsee

Am gestrigen Samstag gegen 7.55 Uhr erreichte die Schlierseer Bergwacht ein Notruf über die Leitstelle. Am Jägerkamp hätte eine Person mit Atemnot zu kämpfen. Sofort machten sich die Retter vom Tal auf ins Skigebiet. Auch ein Hubschrauber startete.

Einen tragischen Einsatz hatten die Retter der Bergwacht Schliersee gestern zu bestehen. / Quelle: Facebook-Site Bergwacht Schliersee

Während die Bergwacht-Retter zur Unglücksstelle unterwegs waren, telefonierte der Einsatzleiter mit dem Begleiter des inzwischen bewusstlosen Mannes, der nicht mehr atmete. Der Einsatzleiter leitete den Begleiter telefonisch in Reanimation an.

Inzwischen wurden zwei Luftretter der Bergwacht Schliersee am Stümpfling-Parkplatz aufgenommen und per Winde an der Einsatzstelle abgelassen. Leider kam für den 55-jährigen Mann aus dem Landkreis München jede Hilfe zu spät. Neben den Einsatzkräften der Bergwacht Schliersee waren auch das KID – Berg im Einsatz, welches den Begleiter im Anschluss an die Rettungsaktion und die Bergung betreuten.

Allen Einsatzkräften ist zu danken. “Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen”, schreibt die Bergwacht Schliersee auf ihrer Facebook-Seite.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme