Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

FIS-Rennen muss von Lenggries nach Bad Wiessee verschoben werden

Überraschungsrennen am Sonnenbichl

Von Nina Häußinger

240 Starter aus rund 20 Nationen nahmen Montag und Dienstag an zwei FIS-Rennen am Sonnenbichl in Bad Wiessee teil. Ursprünglich sollten die Rennen in Lenggries ausgetragen werden. Die Organisatoren mussten also spontan sein.

Am Sonnenbichl wurden am Montag und Dienstag zwei FIS-Rennen ausgetragen. Archivbild. Foto Dazer.
Am Sonnenbichl wurden am Montag und Dienstag zwei FIS-Rennen ausgetragen. Archivbild. Foto Dazer.

Beeindruckt waren gestern alle Beteiligten von der guten Zusammenarbeit zwischen Lenggries und den Tegernseer-Tal-Vereinen. Die Lenggrieser brachten ihre Mannschaft spontan mit nach Bad Wiessee und die Tegernseer organisierten kurzfristig zahlreiche Helfer, um das Rennen reibungslos austragen zu können. Die Lenggrieser mussten das Rennen wegen der Schneeverhältnisse am Weltcup-Hang nach Wiessee verlegen.

Läufer aus dem Oberland stark

Und auch die Ergebnisse können sich sehen lassen. So standen bei dem Slalomrennen am Montag ausschließlich Rennläufer aus der Region auf dem Treppchen. Platz 1 ging an Raffael Breu von SC Kreuth, Platz 2 Alex Bayer vom SG Hausham und Platz 3 an Fabian Datzer vom SC Rottach-Egern. Auf Datzer darf das Team besonders stolz sein. Für das zweite Rennen und den vierten Slalomlauf der Saison kann sich das Ergebnis mehr als sehen lassen. Das Skitalent arbeitet Vollzeit und trainiert zudem nebenbei die U14-Tegernseer-Tal-Mannschaft.

Den ersten Platz bei den Damen holte Elisabeth Willibald von SSC Jachenau. Gestern stand dann der zweite Slalom auf dem Programm. Los ging es bereits um 9 Uhr mit dem Lauf der Damen. Im Anschluss folgte das Herrenrennen.

Bei den Herren machten die bayerischen Fahrer erneut das Podest unter sich aus. Es gewann Johann Schwaiger (TSV 1860 München) vor Raphael Bräu (SC Kreuth) und Alex Bayer (SG Hausham). Bei dem Damen konnten hingegen die internationalen Starterinnen überzeugen. Platz 1 holte sich Alice Macaulay (GBR) vor der Isländerin Helga-Maria Viljalmsdotter. Das Podest kompletierte Katrin Hirth-Stanggassinger (WSV Königssee).

Die Siegerehrung ist für circa 15 Uhr angesetzt.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme