Umzug der Hauptschule Rottach nach Finsterwald: Stolpern auf der Zielgeraden?

In die Schule geht es für viele Rottacher vielleicht bald nur noch mit dem Bus. Ziel Finsterwald

Der Schulneubau in Gmund ist inzwischen beschlossene Sache. Zumindest was den Neubau der Realschule angeht. Eine Schule für alles sollte dort aber eigentlich gebaut werden: Realschule und Hauptschule unter einem Dach. Die Hauptschule in Rottach würde also aufgelöst und nach Finsterwald verlegt. Das aber passt vielen Eltern aus Rottach, Bad Wiessee und Kreuth wieder nicht.

Die Endgültige Entscheidung wird nächsten Dienstag in der Rottacher Gemeinderatssitzung fallen – die Rottacher sind inzwischen nämlich das Zünglein an der Waage. Ein Nein aus Rottach bedeutet ein Nein für die Hauptschule in Finsterwald. Dann bleibt alles beim Alten und die Hauptschule in Rottach.

Eigentlich wollte Gabriele Schultes-Jaskolla von den Freien Wählern nur ganz sachlich über den Stand der Dinge in Sachen Schulneubau informieren. Das wollten die anwesenden Eltern so aber nicht dulden: Zu groß die Angst, dass die Rottacher Volksschule zur reinen Grundschule schrumpft. Zu groß auch die Ängste vor längeren Schulwegen und der Überforderung der, von Haus aus schwächeren Hauptschüler. Neben den Realschülern würden die Hauptschüler mehr und mehr an Selbstvertrauen verlieren. Das sei schon bei der jetzigen Kooperation in Bad Wiessee der Fall, so die Argumente.

Ganz andere Töne waren dagegen von Hauptschulrektor Karl Müller und dessen Vertreter Michael Käsbauer zu hören: Beide rieten den Anwesenden zum Neubau in Gmund. Angesichts sinkender Schülerzahlen sei das Angebot in Rottach nicht mehr lange zu halten. Gerade Fördermöglichkeiten für schwache Schüler, seine nur in einer gemeinsamen, größeren Schule realiserbar.

Gmund – Rottach / Rottach – Gmund

Lange müssen wir auf eine endgültige Entscheidung nicht mehr warten: Bei der nächsten Gemeinderatssitzung, am 27. April im Rathaus Rottach, wird entschieden. Für oder gegen die Hauptschule in Gmund. Zuschauer sind herzlich eingeladen. Beginn ist um 19:00 Uhr.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme