Bundesstraße in Tegernsee gesperrt
Frontalcrash am Leeberg

von Redaktion

Heute Mittag ist es am Leeberg in Tegernsee zu einem schweren Unfall gekommen. Polizei und Einsatzkräfte samt Rettungshubschrauber waren schnell vor Ort. Die Bundesstraße war gesperrt. Es gab Verletzte.

Ein Rettungshubschrauber war heute vor Ort an der Tegernseer Point / Archivbild

Auf Höhe der Tegernseer Point, genauer gesagt an der Ausfahrt der Orthopädischen Klinik, kam es gegen 12:50 Uhr zu dem Frontalzusammenstoß. Nach Polizeingaben krachten zwei Autos – ein Mini sowie ein VW Golf ineinander. Zum genauen Ablauf erklären die Ermittler:

Eine 58-jährige Rottacherin fuhr mit ihrem Mini auf die Seestraße ein. Dabei übersah sie einen 24-jährigen Tegernseer, der mit seinem VW auf der vorfahrtberechtigten Seestraße in Richtung Rottach-Egern fuhr. Die Fahrzeuge prallten mit der Front zusammen und wurden stark beschädigt.

Bei dem Unfall wurde der 24-Jährige schwerer verletzt. Er musste nach der Erstbehandlung durch den Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Agatharied geflogen werden. Die 58-Jährige erlitt nur leichte Verletzungen am Kopf. Den Gesamtschaden an den beiden Autos beziffern die Beamten auf 25.000 Euro.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße war eine Zeit lang gesperrt. Es staute sich bis nach Rottach-Egern und ins Tegernseer Zentrum.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus