Holzkirchen: Auto krachte in Schranken und Andreaskreuz

Unfall führt zu tagelangen Verspätungen bei der BRB

Von Redaktion

Gestern Abend krachte ein Wagen an einem Bahnübergang in Holzkirchen gegen das Andreaskreuz, die Lichtzeichenanlage und die Schranke. Bis die technischen Einrichtungen wieder repariert sind, müssen sich Zugfahrer auf einige Verspätungen einstellen.

Im Zugverkehr wird es in den kommenden Tagen zu Verspätungen kommen. / Archivbild

Wie die Pressestelle der Bayerischen Regiobahn (BRB) mitteilt, rammte gestern Abend ein Autofahrer das Andreaskreuz, die Lichtzeichenanlage und die Schranke am Bahnübergang Tegernseer Straße in Holzkirchen. Die technischen Einrichtungen seien dabei stark beschädigt worden.

Die Strecke war rund zwei Stunden gesperrt. Doch damit ist es allerdings noch nicht erledigt: Aufgrund der Reparaturarbeiten durch die DB Netz AG werde es laut BRB voraussichtlich mehrere Tage lang zu Verspätungen im Zugverkehr kommen.

BRB kündigt weiterhin Verspätungen an

Das liegt vor allem an den vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen, wie BRB-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann erklärt: „Bis die Reparatur der technischen Einrichtungen durch die DB Netz AG abgeschlossen ist, werden unsere Triebfahrzeugführerinnen und Triebfahrzeugführer vor dem Bahnübergang Tegernseer Straße mittels eines Signals zum Halt vor dem Bahnübergang aufgefordert, da der Übergang bis zur Reparatur nicht technisch gesichert ist.“

Der Zug muss dann vor dem Bahnübergang stehenbleiben, der Triebfahrzeugführer beobachtet den Verkehr und pfeift, sobald der Übergang für ihn sichtbar frei ist. Danach fährt er in Schrittgeschwindigkeit bis etwa zur Mitte des Bahnübergangs. „Sobald er dort angekommen ist, räumt er den Bahnübergang schnellstmöglich, gibt also Gas“, so Schuchmann.

Am Bahnübergang Miesbacher Straße gilt diese Regelung nur, wenn der Zug aus Richtung Schaftlach kommt. Dieses Vorgehen führe laut BRB zu nicht vermeidbaren Verspätungen. Die DB Netz AG arbeite jedoch mit Hochdruck an der Wiederherstellung der technischen Sicherheitseinrichtungen, um möglichst schnell wieder für fließenden Verkehr und pünktliche Züge zu sorgen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme