Polizeimeldung: Unfallflucht auf Bräustüberlparkplatz – Zeugen gesucht

Von Nicole Posztos

Ergänzung vom 17. Juli / 17:51 Uhr
Letzte Woche haben sich die teuren Rempler auf dem Parkplatz vor dem Bräustüberl gehäuft. Bereits am 10. Juli trug sich der nun erst veröffentlichte Fall einer erneuten Unfallflucht zu. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 1.900 Euro. Und auch in diesem Fall sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas gesehen oder gehört haben.

Polizeimeldung der Inspektion Bad Wiessee

Ursprünglicher Artikel vom 15. Juli:
Der Bräustüberlparkplatz ist ein „berüchtigtes“ Pflaster für teure Parkrempler und darauffolgende Unfallfluchten.

Der Bräustüberlparkplatz

Heute hat sich erneut ein Opfer auf der Wiesseer Dienstelle gemeldet und mitgteilt, dass bereits am 13.07.2011 sein schwarzer Opel Astra auf dem Parkplatz angefahren worden ist.

Der Restaurantleiter stellte seinen Pkw gegen 14:00 Uhr innerhalb der Schranke auf dem Parkplatz ab. Als er etwa eine Stunde später wieder zu seinem Fahrzeug kam, bemerkte er eine Notiz am Scheibenwischer.

Zeugen konnten beobachten, wie ein grauer/silberner Mercedes A-Klasse den Opel des 29jährigen anfuhr und notierten das Kennzeichen.

Am Opel des 29-jährigen Tegernseers entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Die Zeugen hinterliesen jedoch keinerlei Erreichbarkeit. Die Polizei Bad Wiessee bitte nun diese sich unter der Telefonnummer 08022-98780 zu melden.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme