Unnützes Wissen # 1: In Rottach-Egern leben über 150 Personen, die 90 Jahre und älter sind

Von Redaktion

Quelle: Scherztabletten.com

Mittlerweile wissen wir, dass man in Tegernsee gut alt werden kann. Aber dass man in Rottach-Egern scheinbar sehr gut alt bleiben kann, ist neu. Franz Hafner hat auf der letzten Gemeinderatssitzung auf die aktuellen Daten hingewiesen und verkündet, dass „in der Gemeinde über 150 Menschen leben, die 90 Jahre und älter sind.“

Der Hintergrund war ein Ernster: Es ging um den Zuschuß zum Caritas Begegnungszentrum. Wie jedes Jahr beteiligt man sich auch heuer wieder mit 12.000 Euro an den Gesamtkosten.

Doch eigentlich geht es hier ja um unnützes Wissen. Und da waren wir stehengeblieben bei: 150 Personen, älter als 90 Jahre, wohnhaft in Rottach-Egern.

Dies als relativ viel zu bezeichnen ist übrigens stark untertrieben. Denn 150 entspricht etwa 2,7% der Einwohner Rottachs. In Deutschland liegt der Anteil bei 0,6%. Und da sprechen Experten bereits von einer ungesunden Altersverteilung.

Von Ungesund kann man bei der nächsten unnützen Information tendenziell nicht sprechen:

Pinguine scheiden ihren Kot mit einem viermal höheren Druck (600 Millibar) aus als Menschen und schießen ihn so ca. 40 cm weit.

Auch gut und genauso Unnütz ist die folgende Info:

Um übers Wasser gehen zu können, hätte Jesus eine Geschwindigkeit von rund 72 km/h draufhaben müssen.

Was das jetzt mit dem Tegernseer Tal zu tun hat? Eigentlich nichts. Aber es ging ja um unnützes Wissen. Und scheinbar hat sie das irgendwie interessiert. Sonst würden sie spätestens diesen Satz nicht mehr lesen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme