Verfolgungsjagd in Gmund am Tegernsee

von Redaktion

In Gmund gab es gestern Abend eine Verfolgungsjagd. Die Polizei konnte den Unbekannten nicht schnappen. Es gibt aber einen Tatverdächtigen. Wer hat was beobachtet?

Am späten Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr wollten Zivilfahnder der Polizei Bad Wiessee einen BMW kontrollieren. Der Wagen hatte ein knapp zwei Wochen abgelaufenes Kurzzeitkennzeichen aus dem Zulassungsbereich Friedberg in Hessen.

In Gmund in der Münchner Straße auf Höhe der Bichlmairstraße wollten die Beamten den Fahrer stoppen. Zunächst folgte er den Anhaltesignalen. Doch dann gab er plötzlich Gas und raste mit hoher Geschwindigkeit Richtung Norden.

Laut Polizei geriet er dabei mehrfach auf die Gegenspur – andere Verkehrsteilnehmer mussten ausweichen. An der Kreuzstraße brachen die Polizisten die Verfolgungsjagd schließlich ab. Die Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer sei zu groß gewesen, da der Unbekannte im dichten Nebel immer wieder auf die falsche Spur fuhr.

Anzeige

Eine Fahndung mit mehreren Streifen hatte bisher keinen Erfolg. Als Tatverdächtiger konnte ein 32-jähriger Mann aus dem Tegernseer Tal ermittelt werden. Zeugen des Vorfalls sollen sich bei der Polizei in Bad Wiessee unter 08022/9878-0 melden.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus