Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Verlobungsring kaufen: Der 5-Schritte-Guide zur Verlobung

Von Extern

Damit beim Kauf des Verlobungsrings nichts schiefgeht und der Ring einfach perfekt zur Herzensdame passt, folgen Sie am besten diesem 5-Schritte-Guide:

1. Die richtige Ringgröße wählen

Um die Ringgröße herauszufinden, können Sie einen Ringgrößenmesser benutzen oder Sie werfen in einem günstigen Moment einen Blick in das Schmucksortiment Ihrer Freundin und nehmen einen ihrer Lieblingsringe an sich. Dann bitten Sie den Juwelier, diesen Ring auszumessen. Natürlich legen Sie den Ring möglichst schnell wieder unbemerkt zurück, schließlich soll die Aktion Verlobungsring kaufen keine unliebsamen Diskussionen auslösen.

2. Das Design des Verlobungsrings

Sie kennen den Geschmack Ihrer Freundin genau. Falls Sie dennoch unsicher sind, welchen Stil sie bevorzugt, dann hilft hier ein Blick auf Fotos aus dem Urlaub weiter. Oder Sie schließen die Augen und erinnern sich an besondere Momente des Kennenlernens. Welchen Schmuck hat Ihre Auserwählte getragen? Bevorzugt sie dezenten Goldschmuck oder eher ein auffälliges Design? Vielleicht haben Sie sogar ein gutes Verhältnis zu Familienangehörigen Ihrer zukünftigen Frau? Ihre Freundin hat ein enges Verhältnis zur Omi? Dann holen Sie sich dort Verbündete für Ihr Unterfangen und fragen Sie einfach nach, was Ihrer Freundin gefällt und was sie gar nicht leiden kann.

3. Die Wahl des Edelsteins

Mit einem einzigen Stein, einem Solitär, können Sie nichts falsch machen. Ein Brillant oder Diamant harmoniert mit Gelbgold und Weißgold. Auch zu Silber und Platinlegierungen sieht er sehr edel aus. Beachten Sie zudem, dass Ihre Partnerin den Verlobungsring jeden Tag tragen möchte und meistens sogar noch nach der Hochzeit zusammen mit dem Ehering. Deshalb sollte der Ring alltagstauglich sein­ und Sie sollten eine praktikable Größe favorisieren. Falls Ihre Braut farbige Steine bevorzugt, auch das ist gar kein Problem. Lassen Sie sich von der Farbbrillanz eines Rubins inspirieren oder wählen Sie einen Smaragd, den es in vielen Grünvarianten gibt.

4. Das Preisbudget

Dem Preis für einen Verlobungsring sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Übertrieben viel Geld ausgeben und den Geschmack Ihrer Freundin nicht mal zu treffen, das wäre eine Katastrophe. Also setzen Sie besser von vorneherein Ihre persönliche Preisspanne fest und konzentrieren sich dann auf den Stil des Verlobungsringes und den gewünschten Edelstein. Dann werden Sie nicht von irgendwelchen Ängsten aufgrund von Finanzierungsfragen vom Wesentlichen abgelenkt. Der Kauf eines Verlobungsringes ist immerhin eine Angelegenheit, die Sie genießen sollten und bei der Ihr Herz die Hauptrolle spielt.

5. Die Frage der Gravur

Sie können einen Verlobungsring mit oder ohne Gravur für den Antrag wählen. Beides ist heutzutage akzeptiert und dem Anlass eines Heiratsantrags angemessen. Die Entscheidung liegt hier ganz bei Ihnen. Ein Ring mit eingraviertem Verlobungsdatum oder den Initialen verleiht dem Schmuckstück noch einen Touch mehr an Persönlichem. Aber natürlich ist es auch kein Problem, die Gravur erst nach dem ‚Ja‘ anfertigen zu lassen.

Wenn Sie diesen 5-Schritte-Guide beachten, steht dem erfolgreichen Kauf eines Verlobungsringes nichts mehr im Wege. Weitere professionelle Beratung in Bezug auf Herrenringe und Verlobungsringe finden Sie auch unter Diamondsbyme.de. Der Kauf eines Verlobungsringes wird so zu einem besonderen Erlebnis, an das Sie sich später immer wieder gerne erinnern werden.

Partner Content

Dieser Artikel steht nicht im Zusammenhang mit der Redaktion oder redaktionellen Inhalten.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme