Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Verwirrter Mann spricht Schulkind an

Von Redaktion

Ein etwa 30-jähriger Mann wurde dabei beobachtet, wie er in Bad Wiessee mehrere Mülleimer durchwühlt. Dabei sprach er immer wieder Personen an – auch ein Schulkind.

Rund um den See, aber insbesondere in Bad Wiessee, wurde in den vergangenen Tagen ein etwa 30-jähriger Mann beobachtet, der Mülltonnen nach Leergut durchsucht. Laut Polizei spricht er dabei immer wieder Personen an. Vergangenen Montag durchwühlte der Mann einen Mülleimer an der Bushaltestelle in der Münchner Straße.

Während seiner Sammelaktion sprach er auch eine 14-jährige Schülerin an, die dort auf den Bus gewartet hat. „Aus dem unverständlichen Inhalt des Gesprächs ließ sich aber nicht erschließen, was er eigentlich genau wollte“, so die Polizei. Belästigt oder angegriffen wurde die 14-Jährige nicht.

Verdächtige Vorfälle sofort melden

Die Wiesseer Polizeibeamten sind der „verdächtigen Wahrnehmung“ nachgegangen und konnten die Personalien des Mannes feststellen. Nach Angaben von Mitarbeitern verschiedener Läden und Supermärkten hatte er auch dort in den Abfallbehältern gewühlt. Wenn seiner Meinung nach nichts Verwertbares drin war, hat er laut Polizei „seinem Unmut lautstark freien Lauf gelassen.“

Aktuell ist trotz des seltsamen Verhaltens bei dem Mann weder von einer Fremd- noch von einer Selbstgefährdung auszugehen. Dennoch bittet die Polizei Schüler und Eltern darum, sich in der Wiesseer Inspektion zu melden, sollte es noch einmal einen solchen Vorfall geben. Besonders zum Schutz von Minderjährigen wird die Polizei allen Hinweisen und Verdachtsmomenten nachgehen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme