Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Viel mehr als nur Wasserspaß: Wanderrouten am Tegernsee

Von Redaktion

Die Region um den Tegernsee hält für Urlauber in allen Jahreszeiten viele abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten bereit. Neben den Wassersportarten im Sommer und den Wintersportaktivitäten in den Schneemonaten ist die Region aber ganzjährig vor allem als Wandergebiet bekannt.

Die Lage in den Bayerischen Alpen, die ausgedehnten Wälder und die Flussläufe zum See laden zusammen mit zahlreichen gemütlichen Gasthäusern, Pensionen und Hütten zu abwechslungsreichen Wandertouren ein. Dabei sorgen mehr als 200 Kilometer angelegter und gut markierter Wanderwege dafür, dass keiner die Orientierung verliert und sich für alle Altersklassen und Ansprüche die passende Strecke findet.

Erste Herausforderung: passende Ausrüstung

Der Grundstein für die ideale Wandertour wird bereits vor der eigentlichen Tourenplanung mit der Zusammenstellung der Wanderausrüstung gelegt. Vor allem für mehrtägige Wanderungen oder auch anspruchsvolle Touren sollte nicht an der Ausrüstung gespart werden, denn insbesondere Schuhe und Rucksack spielen unterwegs eine entscheidende Rolle.

Die Schuhe sollten über ein grobes Profil verfügen und möglichst knöchelhoch sein, um auch auf unebenem und unbefestigtem Untergrund ausreichend Stabilität und Halt zu bieten. Da es eine riesige Auswahl an Wanderschuhen für alle möglichen Einsatzgebiete gibt, ist es ratsam sich vorher ausführlich über die verschiedenen Modelle zu informieren.

Genauso wichtig ist die Wahl des richtigen Trekking- bzw. Wanderrucksacks. Auch hierfür sollte man vorher nachlesen, worauf man achten sollte. Gut vorbereitet und informiert, kann man sich dann einfach online den passenden Rucksack aussuchen und bestellen.

Sanfte Hügel oder hoch hinaus

Ist die Hürde der Ausrüstung gemeistert, kann die konkrete Tourenplanung beginnen. In der abwechslungsreichen Region am Tegernsee steht zunächst die Entscheidung an, ob man lieber in der Nähe des Sees, zum Beispiel im sogenannten Tegernseer Tal, die atemberaubend schöne Alpenlandschaft genießen will, oder ob man sie lieber hautnah auf herausfordernden Bergtouren erleben möchte.

Für erstere Variante empfehlen sich die Wanderwege, die über sanfte Hügel an urigen Hütten und Gasthöfen vorbei führen, die jederzeit zu einer ausgedehnten Pause einladen. Eine gute Mittelstufe bieten Bergtouren zu den zahlreichen Almen der Gegend, wo Wanderer bei einer zünftigen Brotzeit wieder zu Kräften kommen können. Unter Wanderern auf der Suche nach sportlichen Herausforderungen sind hingegen die Aufstiege zum Wallberg (1772 m) bei Rottach-Egern und zum Hirschberg (1686 m) in Kreuth besonders beliebt.

Besonderheit Heilklimawandern

Für alle, die mit einer angeschlagenen Gesundheit zu kämpfen haben gibt es am Tegernsee noch eine weitere Besonderheit: das Heilklimawandern im Heilklimapark Tegernseer Tal.

Seit 2006 gibt es in der Region spezielle physiologisch-therapeutisch bewertete Wanderwege und Nordic-Walking-Strecken, die sich durch ihre Bodenbeschaffenheit und klimatischen Bedingungen hervorragend dazu eignen, dauerhaft Muskelkraft, Ausdauer und Funktion der Atemwege zu verbessern.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme