Viele Feuerwerke im Tal sorgen für Unmut

von Sascha Salmen

Nicht nur beim Walpurgiszauber gibt es Feuerwerke im Tegerseer Tal

Der nächste Termin im Tal findet traditionell ohne Feuerwerk statt: Das Lichterfest in Gmund am nächsten Freitag, 23. Juli, ab 15.00 Uhr.

Einigen dürfte ein Fest am See und ganz ohne Abschlussfeuerwerk ziemlich recht sein. Immerhin vergeht gerade im Sommer kaum ein Woche in der es nicht irgendwo rund um den See irgendwo knallt und leuchtet.

Das Thema Feuerwerke im Tal war darum auch ein Punkt in der letzten Sitzung des Wiesseer Gemeinderates. Bürgermeister Höß führte dazu folgendes aus:

Anzeige

Es wird natürlich immer wieder kritisiert, dass die vielen Feuerwerke im Tal Tiere, Haustiere, Waldtiere und so weiter stören. Ich muss auf der anderen Seite sagen: es gibt auf der anderen Seite auch eine stillschweigende breite Öffentlichkeit, die diese Feuerwerke begrüßt. Das sind Attraktionen. Wir werden darauf achten, dass die Feuerwerke in Zukunft und vor allem im Sommer, unmittelbar nach Einbruch der Dunkelheit abgebrannt werden. und wir werden auch versuchen Einfluss darauf zu nehmen, dass vielleicht der Kanonenschlag am Anfang und am Ende des Feuerwerks vermieden wird, wo das möglich ist. der ist ja wirklich laut. Um Hier ein gewisses Entgegenkommen für die Tierschützer zu erreichen. Aber auf der anderen Seite sind das auch schöne Einrichtungen für die Attraktion des Tales, wo die Gemeinden nichts aufzuwenden haben.

Aus Tierschützer Sicht kann man das wohl maximal als kleinen Punktsieg werten. Für die Attraktion des Tales wird so aber auch in Zukunft einiges geboten bleiben. Und wer einen Hund zuhause hat, der im Sommer alle paar Tage panisch und jaulend während eines Feuerwerkes in der Wohnung durchdreht – wird sich wohl auch in Zukunft damit arrangieren müssen.

Hier noch ein Video vom letzten Seefest in Rottach:

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus