Vier Jahreszeiten und ein Neuanfang

von Lydia Dartsch

Eine andere Alternative, als das Oleg-Kagan-Musikfest fortzuführen habe es nach dem Aufhören von Natalia Gutmann nicht gegeben, sagte Festivalleiter Dieter Nonhoff am Mittwoch Abend.

Vor einem ausverkauften Festsaal eröffneten der Russische Violonist Kirill Troussov und das Georgische Kammerorchester das 24. Musikfest in Wildbad Kreuth. Die Musiker spielten aus Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Vivaldi und Astor Piazolla – und überzeugten.

Das Eröffnungskonzert war ausverkauft. Das sei noch nicht bei allen Konzerten der Fall, sagte Festivalleiter
Das Eröffnungskonzert war ausverkauft. Das sei, so Festivalleiter Dieter Nonhoff, aber noch nicht bei allen Konzerten der Fall.

Die 450 Plätze des Festsaals in Wildbad Kreuth waren ausgebucht. Nicht einmal der Star des Abends – Kirill Troussov – hatte mehr Karten für seine Freunde und Familie bekommen können, sagte Festivalleiter Nonhoff in seiner Eröffnungsrede.

Anzeige

Der Zuspruch freute Nonhoff sichtlich – vor allem nach dem Neustart, den das Festival in diesem Jahr hingelegt hatte.

Nachdem sich Natalia Gutmann die Mitbegründerin und Witwe des Gründers Oleg Kagan nach dem Festival 2012 aus der Organisation zurückgezogen hatte, wagten die Organisatoren Nonhoff, Helge Augstein und Rudi Wolf einen Neuanfang – mit Erfolg, wie es am Mittwoch abend schien.

Troussov und seine Stradivari

So begeisterte das georgische Kammerorchester das Publikum mit Wolfgang Amadeus Mozarts Divertimento in F-Dur. Davon zeugte der große Applaus nach dem Stück. Triumphierend und stolz auf sein Instrument trug der 31-jährige Russe anschließend seine Stradivari-Geige auf die Bühne, auf der er Antonia Vivaldis “Die Vier Jahreszeiten” für Violine und Streichorchester spielte.

Auch für die Tango Adaption des Jahresverlaufs – “Las Cuatro Estaciones Potenas” für Violine und Streichorchester von Astor Piazolla – ernteten Troussov und das Kammerorchester großen Applaus von den Zuschauern.

Kirill Troussov, der Star des Abends begeisterte auf seiner Stradivari-Geige mit den "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi und Astor Piazolla.
Kirill Troussov, der Star des Abends begeisterte auf seiner Stradivari

Noch bis zum 24. August erwartet die Besucher internationale Musiker, ein Jazz-Abend und eine Lesung mit dem Schauspieler Friedrich von Thun. Für bestimmte Veranstaltungen gebe es auch weiter Tickets, so Nonhoff am Mittwoch Abend.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus