Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Zeiselbachbrücke wird saniert

Vier Monate nur einspurig durch Wiessee

Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Hochzeit für die zahlreichen Baustellen im Tal. Wiessee erwischt es auch heuer wieder. Ab April wird im Ortskern einseitig gesperrt. Staus sind vorprogrammiert.

Die Zeiselbachbrücke in Bad Wiessee muss saniert werden – erneute Ampelregelung im Sommer

Bad Wiessee wird auch heuer während der gesamten Hauptsaison eine Baustelle mitten im Ortskern haben. Und auch diesmal wird die Hauptstraße nur einseitig befahrbar sein. Ab Montag den 29. April wird bis Ende August die Brücke über den Zeiselbach instandgesetzt, das teilt das Straßenbauamt Rosenheim mit.

Der Grund: Das Bauwerk aus dem Jahr 1967 hat mit 52 Jahren schon mehr als die Hälfte der Lebensdauer einer durchschnittlichen Brücke dieser Art überschritten. „Um auch noch weitere 30 bis 40 Jahre ihrer Aufgabe gerecht zu werden ist eine Generalsanierung der Brücke dringend notwendig“, so ein Verantwortlicher aus dem Straßenbauamt. Die Arbeiten sollen halbseitig durchgeführt werden, so dass eine Vollsperrung nicht nätig sein soll.

Ampel regelt den Verkehr

Die Verkehrsregelung während der Bauzeit erfolgt deshalb über eine halbseitige Sperrung mit einer Ampel auf der Sanktjohanserstraße. Die Verkehrsteilnehmer, die aus dem Prinzenruhweg komme, müssen sich in den fließenden Verkehr einordnen. Laut Bauamt wurde die Verkehrsführung mit dem Landkreis Miesbach, der Polizei sowie weiteren gemeindlichen Behörden abgestimmt.

Die wesentlichen Arbeiten bei der Sanierung bestehen im Abriss der bestehenden Brückenkappen mit Gehweg und Geländer, des Fahrbahnbelags und der Abdichtung. Je nach Umfang der Schäden werden dann Ausbesserungsarbeiten an dem Brückenüberbau durchgeführt. „Nach Abschluss dieser Arbeiten ist die Brücke wieder bereit für die nächsten rund 40 Jahre“, sind sich die Verantwortlichen im Straßenbauamt sicher.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme