Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Realschule macht's anders

Vier Zeugnisfeiern an einem Tag in Gmund

Von Filiz Eskiler

Nach einem holprigen Schuljahr war es soweit: Vergangenen Freitag konnte die Abschlussklasse der Realschule Gmund die Zeugnisse entgegennehmen. Gefeiert wurde gleich mehrmals. Die besonderen Umstände forderten besondere Ideen.

Die Realschule Tegernseer Tal verabschiedet in diesem Jahr 122 AbsolventInnen. / Quelle: Tobias Schreiner

Bis zuletzt war unklar, ob die Zeugnisfeier der Realschule Tegernseer Tal stattfinden kann. Erst einen Tag vor der Feier kam die Erlösung: Die Genehmigung durch das örtliche Gesundheitsamt ratterte aus dem Fax, die Vorbereitungen waren nicht umsonst. Dass es keinen Abschlussball unter den momentanen Bedingungen geben kann, war der Schulleitung schnell klar. Der Direktor Tobias Schreiner erklärt dazu:

Umso wichtiger war es uns daher, für die 122 Absolventinnen und Absolventen, die in dieser schwierigen Zeit so hart für ihre Abschlüsse gearbeitet haben, für die Schulabschlussfeier einen würdigen Rahmen zu setzen, mit Livemusik, Ansprachen und einer schönen Zeugnisübergabe.

Gefeiert wurde daher gleich mehrmals hintereinander: In vier Schichten kamen die Eltern und Jugendlichen – verteilt von morgens bis in die frühen Abendstunden – am Freitag zusammen. Band und Solisten waren breit über die Bühne verteilt, Rosen, Zeugnismappen, Geschenke und Jahresberichte standen für die kontaktlose Übergabe bereit. Für die musikalische Begleitung sorgten neben der Schulband vor allem die AbsolventInnen selbst.

Videobotschaft vom Landrat

Bei all dem Aufwand überraschte es nicht, dass Konrektor Stephan Wörle sich bei seinen einleitenden Worten zunächst beim örtlichen Gesundheitsamt für die Unterstützung bei der Erstellung des Hygienekonzepts bedankte. Danach war aber alles fast wie immer. „Vielleicht ein bisschen familiärer, weil der Rahmen kleiner war, aber deshalb nicht weniger feierlich“, versichert die Schulleitung.

Neben vielen Danksagungen und Reden auf der Bühne gab es auch ein Grußwort der besonderen Art. Landrat Olaf von Löwis und Bürgermeister von Gmund Alfons Besel kamen per Video zu Wort und fanden ermutigende Worte für die AbsolventInnen.

Schulbeste Sophie Höchstetter (1,0) mit Klassenleiterin Irene Mitterer und Direktor Tobias Schreiner. / Quelle: Tobias Schreiner

Den Höhepunkt der Veranstaltungen bildete freilich die Zeugnisübergabe: Jede Absolventin, jeder Absolvent durfte sich auf der Bühne feiern lassen. Für die Besten in jeder Fächergruppe gab es außerdem Geschenke vom Landrat, vom Elternbeirat und vom Förderverein.

Schon zum zweiten Mal in Folge durfte sich die Schule sogar über eine Absolventin mit der Bestnote 1,0 freuen: Sophie Höchstetter aus der Klasse 10D hat das Kunststück geschafft, in allen Fächern die Note eins zu erreichen. In den verschiedenen Zweigen haben mehrere SchülerInnen hervorragend abgeschnitten. Hier die jeweiligen Zweigbesten:

Mathematisch-naturwissenschaftlicher Zweig:
Tobias Dietlmeier
Jonathan Voggenreiter
Valentin Haberle

Wirtschaftlicher Zweig:
Leonie Bachleiter, Theresa Berghammer
Laura Hauser, Florentina Kaffl

Fremdsprachlicher Zweig:
Sophie Höchstetter
Liv Turnwald
Maria Schweiger, Paula Speier

Gestaltender Zweig (Werken):
Lukas Mair
Luca Kapale
Julian Karge, Franz Mayr

Klasse 10A / Quelle: Tobias Schreiner
Klasse 10B / Quelle: Tobias Schreiner
Klasse 10C / Quelle: Tobias Schreiner
Klasse 10D / Quelle: Tobias Schreiner
Klasse 10E / Quelle: Tobias Schreiner


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme