FSJ = Sich selbst kennenlernen

Viertes Seminar des KJR in Oberaudorf

In der zweiten Osterferienhälfte fand das vierte FSJ-Seminar in Oberaudorf am schönen Luegsteinsee statt und ermöglichte unseren diesjähren Freiwilligen sich mit sich selbst auf kreative Weise auseinander zu setzen: Was macht mich glücklich? Wie kann ich Kritik konstruktiv äußern?

Die Freiwilligen dieses Jahr bei einem Ausflug zur „Grafenhöhle“ am Luegsteinsee in Oberaudorf

Alles Fragen, die in unserer Zeit sehr wichtig sind. Ebenso wie die Frage: Welchen Beruf will ich im September erlernen? Wenn ich mich selber besser kenne, kann ich auch passgenau einen Beruf für mich wählen, der mir dann auch Spaß macht und mich fordert zugleich.

Wer die Möglichkeit ab Herbst 2018 nach seinem Schulabschluss auch für sich nutzen will, der kann sich jetzt beim KJR bewerben. Die Möglichkeiten in den Einsatzstellen der Kinder- und Jugendarbeit in Landkreis sind vielfältig: In Schulen, Horten, Jugendzentren, Kindergärten, im Sportverein oder auf dem Aktivspielplatz.

Die Freiwilligen bekommen in ihrem sozialen Jahr ein Taschengeld, vollen Sozialversicherungsschutz, qualifizierte Anleitung, 25 Seminar- und 27 Urlaubstage. Darüber hinaus besteht ein Anspruch auf Kindergeld und sonstige kinderbezogene Leistungen.

Bewerbungen sind jetzt möglich unter: www.kjr-miesbach.de/fsj.

Weitere Informationen gibt der Kreisjugendring Miesbach, Frau Spohr, unter Telefon 08025/704 4260 oder Mail: fsj-miesbach@lra-mb.bayern.de

Anzeige | Wahlwerbung unabhängig von der Redaktion | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme