Tote Reiherente aufgefunden

Vogelgrippe-Verdacht am Tegernsee

Von Redaktion

Ein erster Fall von Vogelgrippe soll sich am Tegernsee ereignet haben. Das bestätigt das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Und kündigt weitere Untersuchungen an.

Eine tote Reiherente / Quelle: dpa
Eine tote Reiherente / Quelle: dpa

Aleksander Szumilas, Pressesprecher des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat am Mittwoch gegenüber dem Merkur bestätigt, dass das sogenannte Aviäres Influenza Genom vom Subtyp H5 in den Organen einer im Tegernsee verendeten Reiherente gesichert und nachgewiesen wurde.

Man habe Organproben des in Bad Wiessee tot aufgefundenen Tieres an das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) geschickt. Das passiere, um den Verdacht auf den in Deutschland grassierenden Geflügelpest-Erreger H5N8-Virus bestätigen oder widerlegen zu lassen. Dabei erklären die Verantwortlichen, solange es keine gesicherten Ergebnisse vom FLI gebe, werde der Fund weiter als Verdachtsfall gewertet.

Auch in der Region gibt es Gegenmaßnahmen

Zuvor hatte sich der Verdacht auf die Geflügelpest – eine besonders aggressive Form der Vogelgrippe – in einem Putenbetrieb in Lübeck bestätigt. Dort wurde das H5N8 nachgewiesen. Und auch im Landkreis Rosenheim wurde aufgrund der Vorkomnisse dazu aufgerufen Gegenmaßnahmen zu treffen. Alle Tierhalter, die Geflügel in einem Bereich von bis zu drei Kilometer vom Chiemsee entfernt halten, haben ihre Tiere aufzustallen. Wie Insalzach24.de berichtet habe das Landratsamt Rosenheim am Dienstagnachmittag eine entsprechende Verfügung erlassen.

Die Bezeichnung Aufstallung bedeutet, dass die Tiere in geschlossenen Ställen oder unter einem Dach gehalten werden müssen. Zudem muss ein Eindringen von Wildvögeln verhindert werden. Die Eingänge zu den Geflügelhaltungen müssen außerdem mit geeigneten Vorkehrungen zur Schuhdesinfektion versehen sein. Dabei warnen die Experten ganz allgemein: Vor dem Hintergrund der aktuellen Fälle sollte niemand tote Vögel berühren oder einsammeln.

Zuletzt waren im Winter 2014 Fälle der Vogelgrippe H5N8 in Deutschland aufgetreten.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme