Kaltenbrunn: Fiasko nach Spritztour
Maserati rutscht fast in den See

von Nina Häußinger

Heute Morgen geriet ein Mann mit seinem Leihwagen in eine missliche Lage. Sein Navi lotste ihn erst auf einen Fußweg, wo sein Wagen dann den Halt verlor und fast in den See rutschte. Ein Abschleppdienst musste den PKW aus dem Kies ziehen.

Heute Morgen gegen 6.20 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Leihwagen, einem weißen Maserati, auf den See-Uferlehrpfad am Gut Kaltenbrunn in Gmund. Dieser ist eigentlich als Fußweg ausgeschildert. Als auch dem Fahrer der Weg irgendwann etwas komisch vorkam, versuchte er seinen Wagen am abschüssigen Gelände zu wenden. Dabei rutschte der PKW am Hang ab und direkt in das Kiesbett des Seeufers.

Der Fahrer und seine 25-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Auf Nachfrage der Polizei gab der Mann an, sein Navi habe ihn auf diesen Weg gelotst. Eigentlich wollte er zu einer Klinik in Bad Wiessee fahren. Die “Nobelkarosse” wurde mit Hilfe eines Abschleppdienstes aus dem See gezogen.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus