Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

42. Tegernseer Woche bietet abwechslungsreiches Programm

Vom Stieler-Haus aufs Kirchendach

Von Madeleine Wisserodt

Die Tegernseer Woche steht vor der Tür. Von 25. September bis 5. Oktober können Kulturinteressierte ein breit gefächertes Angebot genießen.

Die künstlerische Leiterin Birgit Halmbacher hat wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. So kann man unter anderem „der Kirche aufs Dach steigen“.

Das Stieler Haus
Im frisch sanierten Stieler-Haus findet eine Lesung mit Beni Eisenburg statt.

In diesem Jahr kehren einige beliebte Veranstaltungen zurück, auf die zwischenzeitlich verzichtet wurde, wie das Auftaktkonzert im Barocksaal am 25. September, das nun wieder von der Musikschule Tegernseer Tal bestritten wird. Das Motto lautet „Klingend durch die Zeiten“. Die Eröffnung steht daher diesmal nicht im Zeichen der Volksmusik. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Lesung im Stieler-Haus

Das Stieler-Haus an der Point, das kürzlich mit viel Liebe zum Detail saniert wurde, steht nun wieder als Veranstaltungsort zur Verfügung. Hier liest am 29. September um 15 Uhr Beni Eisenburg aus den Werken des Schriftstellers und ehemaligen Hausbesitzers Karl Stieler. Musikalisch begleitet wird er dabei von Andreas Waldschütz an der Zither. Mit dieser Veranstaltung wird eine langjährige Lesungstradition wiederbelebt.

Nach einigen Jahren der Abstinenz ist auch das Tobias Reiser Ensemble wieder mit von der Partie. Gemeinsam mit dem Salzburger Dreigesang und den durch das Adventssingen bekannten Hiatabuam spielt die Gruppe am 3. Oktober um 19.30 Uhr im Barocksaal ein neues Programm. Unter dem Titel „Wann d’Hirtn auf die Alma gehen“ geht es auf eine musikalische Naturwanderung mit Überraschungen.

Blicke hinter die Kulissen

Wie gewohnt werden auch einige tiefere kulturelle Einblicke gewährt. So können Interessierte am 28. September unter dem Motto „Der Kirche aufs Dach gestiegen“ Näheres über die Baugeschichte der ehemaligen Klosterkirche in Tegernsee erfahren. Kirchenhistoriker Dr. Roland Götz führt insgesamt dreimal, um 12.30 Uhr, 14 Uhr und 15.30 Uhr, in die Türme, von wo sich eine grandiose Aussicht über den Tegernsee bietet.

Das Ludwig-Thoma-Haus auf der Tuften wird nicht nur im Rahmen von zwei Führungen mit Irene Hausperger besucht, die am 26. September und 1. Oktober, jeweils um 17 Uhr, stattfinden. Am 4. Oktober liest dort um 15 Uhr Martin Köck aus seinem Buch „Land und Leut’“, musikalisch umrahmt von Gabi Reiserer und Hans Hinterholzer mit Gitarre und Ziehharmonika.

Da momentan die Herzogliche Brauerei umgebaut wird, kann die beliebte Führung dort in diesem Jahr nicht stattfinden. Stattdessen stehen am 27. September um 9 Uhr und um 11 Uhr Führungen durch die Orthopädische Klinik auf dem Programm. Wissenswertes zur Historie von Gebäude und Institution erfährt man auch beim Besuch des Tegernseer Gymnasiums am 2. Oktober um 16 Uhr.

Von Volksmusik bis Guitarra-Nueva

Freunde des Volkstanzes kommen beim „Tanz im Schloss“ am 27. September um 19.30 Uhr auf ihre Kosten. Der Barocksaal bildet dafür den passenden Rahmen. Es spielen die Streichmusik Georg Obermüller und die Miesbacher Musikanten. „Fahr’n ma hoam“ ist das Motto des musikalischen Hoagascht am 5. Oktober um 16 Uhr im Barocksaal. Der Liederkranz Tegernsee unter Leitung von Angela Schütz wird unterstützt von der Rauchbergmusi und dem Seeleitn Dreigesang.

Die Tegernseer Kirche ist der Startpunkt der Führung
Die ehemalige Klosterkirche bietet das perfekte Ambiente für das Chorkonzert der „musica sacra tegernsee“.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Podium für Junge Solisten“ ist am 28. September um 20 Uhr das Trio Karénine (Klavier, Violine und Cello) zu hören. Im Barocksaal spielen sie Werke von Haydn, Fauré und Dvorak. Auch die musica sacra tegernsee unter Leitung von Sebastian Schober darf natürlich nicht fehlen. Am 4. Oktober findet um 20 Uhr in der ehemaligen Tegernseer Klosterkirche ein Oratorienkonzert mit Bruckners Messe in f-Moll und dem „Einzug des Johanniterordens“ von Richard Strauss statt.

Ein weiteres Highlight ist der Auftritt des Machado Quartetts, das neue Maßstäbe in der klassischen Gitarrenmusik setzt. Am 5. Oktober laden die vier Musiker im Barocksaal unter dem Motto „tickin“ zu einer Zeit- und Weltreise durch Stile und Epochen zwischen Barock und den Beatles ein. Dieses Konzert beginnt um 20 Uhr und ist das letzte der Tegernseer Woche 2014.
Das vollständige Programm ist hier nachzulesen.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme