Trachtler feiern Jubiläum
Waakirchen sperrt Hauptstraße

von Redaktion

Heute startet das große Jubiläumsfest der Waakirchner Trachtler. Fünf Tage lang wird gefeiert. Alle Waakirchner Bürger sollen jetzt etwas beitragen. Außerdem werden es Autofahrer ab heute wohl schwer haben.

Aktuell ist die Durchfahrt hier schon gesperrt – am Sonntag ist dann kein Durchkommen mehr

Von Mittwoch, den 24. Juli, bis Sonntag, den 28. Juli 2019, findet die Waakirchner Festwoche anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Heimat- und Volkstrachtenvereins „Schmied von Kochel & Bodenschneid“ Waakirchen-Hauserdörfl e.V. statt. Der krönende Abschluss der Festwoche ist dann am Sonntag, den 28.07.2019, mit dem Oberlandler Gaufest und dem Festgottesdienst mit anschließendem Festzug durch den Ort. An diesem Tag werden zirka 5.000 Trachtler erwartet. Auch mit vielen Besuchern wird gerechnet.

„Als Bürgermeister von Waakirchen möchte ich die Bevölkerung im gesamten Landkreis aufrufen: Lassen Sie sich diese besonderen Feierlichkeiten nicht entgehen und besuchen Sie die Festwoche mit ihrem bunten Veranstaltungsprogramm“, so Bürgermeister Josef Hartl. Einen speziellen Wunsch hat er außerdem an die Bürger von Waakirchen: „Bitte schmücken und beflaggen Sie Ihre Häuser, damit im ganzen Ort ein entsprechend festlicher Rahmen – besonders anlässlich des Festsonntages – gegeben ist.“

Achtung Sperre

Für die Dauer der Festwoche wird die B 472 von der Einmündung Tegernseer und Schaftlacher Straße – ab Löwendenkmal Richtung Kreisverkehr Kammerloh bis zum Kreisel in beide Richtungen komplett gesperrt. Schon seit Montagabend geht hier nichts mehr. Die Sperre bleibt bis einschließlich Dienstag, 30.07.2019 zirka 12:00 Uhr bestehen.

Die Zufahrten bis zu den Parkplätzen sind frei. Es wird besonders am Sonntag, den 28. Juli, zu starken verkehrstechnischen Beeinträchtigungen kommen, da die gesamte Ortsdurchfahrt von Waakirchen von 7:00 Uhr bis zirka 16:00 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt wird. Auch Ortsstraßen im Bereich der eigens eingerichteten Parkplätze werden nicht befahrbar sein. Die Umleitungen sind beschildert.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus