Waakirchner Isidor “Dori” Babl für langjährige Ehrenamtstätigkeit geehrt

Von Nicole Posztos

Über 200 Vereine mit unzähligen ehrenamtlichen Helfern gibt es im Tegernseer Tal. Was das an freiwilligen Arbeitsstunden für die Allgemeinheit bedeutet, kann man nur erahnen. Und monetär ist die Arbeit überhaupt nicht zu bewerten.

Die Talgemeinden gehen mit der Würdigung des Ehrenamtes ganz unterschiedlich um. Und der Januar ist traditionell der Monat der Würdigungen. Einige Gemeinden, wie Bad Wiessee oder Gmund ehren im Rahmen größerer Festlichkeiten.

In Waakirchen wurde gestern im Gemeinderat Isidor Babl für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet. Mit 85 Jahren ist “der Dori” immer noch aktiv. Seit Jahrzehnten ist er in unterschiedlichen Tätigkeiten für die Gemeinde und den Reservistenverein aktiv.

Dafür dankte Bürgermeister Josef Hartl auch im Namen aller Bürger und verlieh Dori Babl die Ehrennadel der Gemeinde Waakirchen.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme