Belohnung gegen Waldfest-Schläger

von Redaktion

Wie berichtet ist es auf dem Kreuther Waldfest in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer massiven Gewalttat gekommen. Dabei wurde ein 18-Jähriger von zwei Unbekannten so schwer verletzt, dass er auf die Intensivstation musste. Nun hat eine Rottacherin eine Belohnung ausgesetzt.

So wird es am Freitag wieder aus sehen auf dem Waldfestplatz in Kreuth / Quelle: Archivbild
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf dem Kreuther Waldfest zu einer massiven Schlägerei. Dabei wurde ein 18-Jähriger schwer verletzt / Archivbild

Nach Aussage der Wiesseer Polizei lag der junge Mann nach der Schlägerei von Samstagnacht mit einer Gehirnerschütterung, einem gebrochenen Nasenbein, einem geschwollenen Auge und mehreren Schürfwunden bis Dienstag im Krankenhaus in Agatharied. Mehrere Tage sei er auf der Intensivstation gewesen. Doch nun befindet er sich langsam auf dem Weg der Besserung.

Gute Nachrichten für den 18-jährigen Tölzer, wäre da nicht der Umstand, dass seine beiden Peiniger weiterhin auf freiem Fuß sind. Zwar gibt es Filmaufnahmen und auch eine Täterbeschreibung, aber die Polizei tappt weiter im Dunkeln. Nun will eine Rottacherin durch eine Belohnung zur Ergreifung der zwei Schläger beitragen.

Anzeige

500 Euro hat die vierfache Mutter für Hinweise, die zur Verhaftung der Unbekannten führen, ausgesetzt. Damit wolle Sie vor allem ein Zeichen setzen. “Es kann doch nicht sein, dass bei den Waldfesten am Tegernsee bald Zustände wie am Ballermann und in Lloret de Mar herrschen.” Hinweise von Zeugen können auch weiterhin bei der Polizei Bad Wiessee unter der 08022/ 98780 abgegeben werden.

Ursprünglicher Artikel vom 11. Juli mit der Überschrift: „Waldfestbesucher auf Intensivstation“
Wie die Wiesseer Polizei in einer aktuellen Meldung berichtet, sei am Nachmittag des gestrigen Sonntags eine besorgte Mutter auf die Dienststelle gekommen. Sie berichtete, dass ihr 18-jähriger Sohn in der Nacht von Freitag auf Samstag von bisher zwei unbekannten Männern zusammengeschlagen wurde.

Die Tat soll sich laut der Frau zwischen 02:30 Uhr und 03:30 Uhr abgespielt haben. Die beiden Männer hätten sogar, noch nach dem der 18-Jährige am Boden gelegen sei, diesem absichtlich gegen den Kopf getreten haben. Der junge Mann musste aufgrund der Schwere der Verletzungen auf die Intensivstation eines Tölzer Krankenhauses.

Nun bittet die Polizei Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, sich zu melden. Unter Umständen, so die Beamten, seien Filmaufnahmen vorhanden. So hätten mehrere Umstehende die Schlägerei mit dem Handy gefilmt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus