Weg durch den Lärchenwald kommende Woche gesperrt
Wanderer aufgepasst!

von Nina Häußinger

Durch den Lärchenwald in Tegernsee führt ein beliebter Wander- und Spazierweg, der vor allem im Sommer stark frequentiert ist. Doch einige der Bäume die den Weg säumen, sind morsch und krank. Ab kommender Woche müssen deshalb Baumfällarbeiten durchgeführt werden. Der Weg wird gesperrt.

Immer mehr Bäume rund um den See müssen wegen Sicherheitsmangel gefällt werden
Immer mehr Bäume rund um den See müssen wegen Sicherheitsmangel gefällt werden

Alte Bäume haben Charme, sind schön anzusehen und wertvolle Bausteine in unserer Landschaft. Häufig zeigen sich aber bei älteren Bäumen oftmals morsche Stellen oder Pilze, die darauf hinweisen, dass die Bäume krank und in ihrer Stabilität gefährdet sind.

Anzeige

Wenn die betroffenen Bäume dann an viel frequentierten Wanderwegen oder unmittelbar an der Wohnbebauung, so steigt die Gefahr, dass beim unkontrollierten Bruch des Baumes oder von Baumteilen Waldbesucher oder Anwohner zu Schaden kommen.

Weg wird kommende Woche gesperrt

Der Lärchenwald im Tegernseer Tal ist mit seinem alten Baumbestand sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen ein beliebtes Erholungsgebiet. Da in diesem Bereich gefährdende Bäume stehen, müssen Verkehrssicherungsarbeiten durchgeführt werden.

Dabei werden einige Bäume von einem spezialisierten Baumklettertrupp Stück für Stück abgetragen andere Bäume können durch gezielte Entlastungsschnitte in der Krone sowie durch den Einbau von Sicherungsseilen erhalten werden.

Aufgrund der Baumfällungs- und -sanierungsarbeiten ist der westlich verlaufende Wanderweg des Lärchenwaldes mit dem Streckenverlauf zwischen der Turnhalle Tegernsee und dem Fischerstüberl Tegernsee in der Zeit von Montag, 14. März bis voraussichtlich Freitag, 18. März 2016 komplett gesperrt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus